öffnungszeiten
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 12.00 – 14.15 Uhr und 17.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr) In den Ferien durchgängig geöffnet!
Crêperie du Ciel
Maria-Euthymia-Platz 7-9 48143 Münster
0251 / 482 99 15
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 12.00 – 14.15 Uhr und 17.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr) In den Ferien durchgängig geöffnet!
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 12.00 – 14.15 Uhr und 17.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr) In den Ferien durchgängig geöffnet!
Crêperie du Ciel
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15

EventsRestaurant mit Erlebnis

Genießen soll in unserem Restaurant mit Erlebnis verbunden werden. Deshalb führen wir regelmäßig kulturelle Veranstaltungen durch.

Sie möchten Eintrittskarten bestellen?
Variante 1) Sie kommen zu uns in die Crêperie und erwerben diese vor Ort.
Variante 2) Sie überweisen den Eintrittspreis und die Plätze sind reserviert; Sie brauchen die Eintrittskarten nicht abzuholen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Karten zu. 

Bankverbindung
Sparkasse Westmünsterland: DE 14 4015 4530 0035 0830 54
Bitte Namen & Konzert im Betreff angeben!

Zur Schau gestellt – Model-Puppen - Ausstellung von Eva Maria Koch

Zur Schau gestellt – Model-Puppen | Ausstellung von Eva Maria Koch

Ausstellung April bis Juni 2018 | Vernissage am 22. April 2018 | Eintritt frei

''Spiegelungen im Schaufenster, das war ursprünglich mein Thema. Erst daraus ergab sich die Entdeckung der Schaufensterpuppe als eigenes Bildmotiv, was mich in Folge nicht mehr losgelassen hat. Warum dann nicht der Titel: Schaufensterpuppen? Weil das Schaufenster keine Rolle mehr dabei spielt, die Gesamtdekoration unerheblich ist. Die Figuren, deren Funktion es einzig ist, Mode zur Schau zu stellen und die Kauflust des Betrachters zu wecken, wurden unmittelbar zum Gegenstand meines Interesses. Seither stelle ich diese Model-Puppen selbst zur Schau.  Ich bin fasziniert von der Vielfalt ihres Ausdrucks, der dem menschlichen manchmal täuschend echt nachempfunden ist und ihn an Intensität mitunter sogar noch übertrifft.''

 ''Für die besondere Atmosphäre der ‚Creperie du ciel‘, habe ich eine kleine Auswahl mir lieb gewordener Motive zusammengestellt.''


SPUREN-SUCHE

SPUREN-SUCHE

Juli - September 2018 | Eintritt frei

Ausstellung von Wilhelm Vaut


Duo jank frison

Duo jank frison

SO. 01. Juli 2018 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €

Friesisch-keltische Klänge bringt das Duo jank frison, gespielt in einer seltenen, ganz eigenen Instrumentierung. Stark groovende Tanzmelodien erklingen in traditioneller bretonischer Besetzung mit Great Highland Bagpipes und Bombarde bzw. Akkordeon. Mythisch-historische Lieder nach Art der bretonischen ''Gwerziou'' mit Inhalten aus der friesischen Volksüberlieferung, gesungen in friesischer Sprache. Schottische Melodien und Bearbeitungen ältester friesischer Überlieferugen zeugen von dem, was der Name des Duos benennt: ''jank frison'' - die Friesische Leidenschaft. 

Ihren unverwechselbaren Stil präsentieren die beiden Musiker mit einer Vielzahl unterschiedlicher Instrumente in abwechslungsreichen Kombinationen – mal laut und schwungvoll, mal leise und besinnlich.

Es spielen Heike Büsing (Great Highland Bagpipes, Small Pipes, Krummhorn) und Stefan em Huisken (Gesang, Akkordeon, Bombarde, Gitarre, Mundharmonika, Whistles)

Kontakt: Em Huisken Musik und Wort, Lange Riege 48, 26506 Norden/Ostfriesland

Tel. 04931-972537, mobil 0173-9734029

email info@jank-frison.de, Internet www.jank-frison.de


"Tzigan" - Gypsy Tango Trio

''Tzigan'' - Gypsy Tango Trio

SO. 22. Juli 2018 | Beginn 19 Uhr | Eintritt 10€
In der Musik der argentinischen Formation ' Tzigan - Gypsy Tango Trio ' vereinigen sich mit Geige, Gitarre und Akkordeon traditionelle Romamelodien aus Osteuropa mit der Nostalgie des argentinischen Tangos.
Die Musik ist seelenvoll, voller Gefühl, Leidenschaft und Euphorie gespielt. Sie beschwört die Erlebnisse
der Roma Osteuropas herauf in einer Fusion mit Klängen, die dem argentinischen Tango entstammen.
Die Melodien aus ihrem bunten Repertoire verwandeln sich in wahrhaftige Geschichten, die Traditionen und Szenarios der Roma beschreiben: Frühlingsmorgende, Beisammensein am Lagerfeuer, kalte Nächte, der Galopp der Pferde in der Ferne, Wind, Tänze, Liebeleien, Träume....
All diese Dinge sind präsent und laden die Zuhörer dazu ein, erlebt zu werden und sie als musikalisch unerschöpfliches Panorama zu erforschen.
Das virtuose Trio ist in diesem Jahr auf seiner 10. Europatournee...  - mehr Infos: www.tzigantrio.com
Foto: Patricia Baber

Klezmer und jiddische Lieder

Klezmer und jiddische Lieder

SO. 09. September 2018 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.

Tangoyim sind: Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang) und Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang).
www.tangoyim.de


Sous le ciel de la France - eine musikalische Reise von Adamo bis ZAZ

Sous le ciel de la France - eine musikalische Reise von Adamo bis ZAZ

SO. 16. September 2018 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

''Wenn isch schließe meine Augen, isch übärlege immärr, aus welscher Ecke von Frankreisch Du kommst'' ... So kommentierte kürzlich ein französischer Konzertbesucher. - Begleitet von Klavier (Tatjana Lesko) und Kontrabass (Andreas Kneip) nimmt die Wuppertaler Sängerin Ulla Krah ihr Publikum mit auf eine Reise nach Frankreich. Lassen Sie sich verzaubern von ihrer wandelbaren Stimme, den vielfältigen musikalischen Arrangements altbekannter und neuer Chansons und genießen Sie den Klang von savoir vivre  - vielleicht bei einem guten Glas Bordeaux oder Chardonnay?   

Ulla Krah

Keltische Märchen und keltische Harfe

Keltische Märchen und keltische Harfe

SO. 23. September 2018 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 14€

Mit Worten und Klängen entführen Sigrun Schwarz (Märchenerzählerin) und Eva Bäuerle-Gölz (Harfenistin) erneut in die Anderswelt. Immer wieder fasziniert von dem reichen keltischen Märchenschatz und der vielfältigen keltischen Musik haben sie ein Programm aus besonderen Hörerlebnissen zusammengestellt.

www.maerchenpfade.de

www.harfenton.de

 


Joana Mertens

Small Cutlery

SO. 30. September 2018 | Eintritt 8€

Einfühlsame Coverversionen großer Hits und kleiner One-Hit-Wonder, das ist das Markenzeichen von Small Cutlery. Auf Ihren Small Cutlery Cosy Sessions präsentieren Joana Mertens und Peter Voß die großen Songs mit ''kleinem Besteck'', mit Gesang und Gitarre: Songs von Black Sabbath, KoRN, Deep Purple oder von Katie Melua, Meredith Brooks, Whitney Houston, Cash-Interpretationen, Police-Hits oder Backstreet-Boys-Schlager. Small Cutlery suchen den Minimalismus an Stellen, an denen sonst die Tontechnik den Sound bestimmt - irgendwo zwischen ''Lagerfeuerromantik und Chill-out-Area''. Musik zum Träumen und Lächeln.


Ausstellung von Sabine Odebrecht

''Überall ist Wunderland'' - Ausstellung von Sabine Odebrecht

Oktober - Dezember 2018 | Eintritt frei

''Überall ist Wunderland'' ist der Titel der Ausstellung und zugleich eine Einladung, beim Betrachten der Bilder die Reise in ein Wunderland der eigenen Fantasie anzutreten um in den Darstellungen die kleinen Wunder in Form der verschiedensten Metamorphosen zu entdecken, wahrzunehmen und darin einzutauchen. Die Fotografien scheinen ungewöhnlich, auch wenn sie gewöhnliche Oberflächen von Dingen darstellen. Manche der Exponate lassen die ursprüngliche Herkunft erkennen andere behalten dies im Verborgenen. Der Betrachter ist eingeladen den Dialog mit dem Bild zu suchen und sich auf Entdeckungsreise zu begeben. Die Bilder tragen dabei ganz gewollt keinen Namen um dem Betrachter den Raum für seine individuellen Entdeckungen zu lassen. 


HeartDevils

HeartDevils

SO. 07. Oktober 2018 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Die HeartDevils spielen Acoustic Rock'n'Roll, Country und Songs der 50er and 60er Jahre im Stile der Everly Brothers, Johnny Cash, Elvis Presley, Carl Perkins, Buddy Holly, Chuck Berry, Hank Williams und den Beatles sowie neu arrangierte Stücke der 70er und 80er Jahre von Bruce Springsteen, Mark Knopfler, U 2, Dwight Yoakam, Chris Isaac u. a. und eigene Songs.

Der ausdrucksstarke Gesang und die mal rockig, mal filigran gespielten Akustikgitarren von Rolf Kaudelka ergeben zusammen mit dem gezupften und geslappten Kontrabass von Joachim Heinemann den charakteristischen HeartDevils-Sound, der kein Schlagzeug vermissen lässt.

www.heartdevils.de


Songs & Texte von Liebe und Vergänglichkeit - TWO OF US und Elisa Franz

Songs & Texte von Liebe und Vergänglichkeit - TWO OF US und Elisa Franz

SO. 14. Oktober 2018 | Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr | Eintritt 20€

Erinnerungen an Zweisamkeit, Liebe und Freundschaft – ein gedankenvoller Abend mit Folksongs von Simon & Garfunkel, Beatles, Cat Stevens, James Taylor u.a. und Geschichten über das, was das Leben ausmacht.


Inga Bachmann

Inga Bachmann - Songpoetin

SO. 28.Oktober 2018 | Einlass 17 Uhr Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €

Kann ein Traum die Wirklichkeit verändern? Ist mein Heute voll von gestern? Wer kennt seine Monster im Schrank? Und vor allem: Wer bringt den Müll raus?!

Inga Bachmanns Lieder handeln von der großen Sehnsucht, den Zwischentönen im Zwischenmenschlichen und den kleinen Gemeinheiten des Alltags. Mit sprühendem Wortwitz beleuchtet sie das Leben, das wir zu kennen glaubten. Zwischen federleicht, nachdenklich, bissig und direkt sind ihre Texte, und sie klingen noch lange nach.

Mit Gitarre, Ukulele und Beatboxing bewegt sich Inga Bachmann stilistisch zwischen Chanson und Kabarett und schafft ihre ganz eigene Schublade, aus der sie immer wieder ausbüchst.

www.ingabachmann.de


Irish Folk mit FRAGILE MATT

Irish Folk mit FRAGILE MATT

SO. 04. November 2018 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Irish Folk ... on your doorstep! Erfrischend, gefühlvoll, fröhlich, lebendig und am Besten live. Mehrstimmiger Gesang umrahmt von fetzigen irischen und schottischen Tunes.

Die Band Fragile Matt, gegründet in Doolin, Irland, in 2008 von dem Iren David Hutchinson, ist mit ihrer Musik in Deutschland, Holland und Irland unterwegs.

Doolin 2008...draußen stürmt's, drinnen offener Kamin, gemütlich, Session läuft, Musiker Alt und Jung. MATT (Matthew) 82, in der Ecke, Quetsche neben ihm, Spoons klackern rhythmisch auf seinem Knie. Großes, zahnloses Lächeln für die Ladies, ein Funkeln in seinen Augen, ein aufmerksames Ohr. Auf dem alten, abgegriffenen Akkordeonkoffer, über seinem Namen, den Hinweis ''FRAGILE''. Fragile Matt wurde geboren. 

Die Bandmitglieder:

David Hutchinson (IRL): Gesang, irische Bouzouki, Tenor-Banjo. Bekannt seit Jahren in der Session Szene. Fragt man ihn nach seiner Herkunft, sagt er manchmal Kilrickle (das liegt irgendwo in Irland), mal Solingen (irgendwo im Bergischen Land). Beides ist wahr. Gemeinsam haben diese Orte, dass niemand sie kennt…..

Andrea Zielke (AUS): Gesang, Whistles, Mandoline, Dudelsäckchen. Kleiner Power-Floh auf der Bühne. Spielte viele Jahre mit der Folkband ''Catalpa''.

Katja Winterberg (D): Bodhrán. Trommelt Tag und Nacht wenn man sie nur lässt. Spielt außerdem in der Wuppertaler Street-Percussion-Band ''Slap Attack''

Als Gast

Jürgen Rothe (D): Gitarre. Kleiner Mann mit großer Gitarre und rauer Stimme. Schwebt mit seinen Songs seit 25 Jahren zwischen Arbeiterliedern und Romantik

 

Kontakt:

www.fragile-matt.de

fragilematt@googlemail.com


Brüno Chansons

Bonjour et bienvenue!

SO. 11. November 2018 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 15 €

Fünf Dortmunder und eine echte Liebe. Nein, es ist nicht der Fußball, der uns Musiker von "Brüno" verbindet, sondern die Liebe zu französischen Chansons. Im Gepäck haben wir Lieder von Piaf und Montand bis Zaz, Musik aus unterschiedlichen Zeit- und Stilepochen, immer französisch beseelt und überraschend neu interpretiert. Denken Sie an einen Spaziergang über die Champs-Élysées, einen trockenen Bordeaux im Département Gironde oder ein Sonnenbad an der Côte d´Azur. Ein Konzert von ''Brüno'' nimmt Sie mit auf eine Klangreise durch unser Nachbarland.

www.brueno-chansons.de

 


Sophie Wachendorff - „Seelengesang“

Sophie Wachendorff - ''Seelengesang''

SO. 18. November 2018 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 13€

Musik die die Seele berührt und das Herz weit macht - natürliche Rhythmen und eine klare Stimme lassen dich innere Ruhe und Entspannung finden. Sophie Wachendorff singt lyrische Songs, inspiriert von der Weisheit alter Traditionen und der Tiefe des Lebens.

Sie begleitet die Zuhörer mit ihrem Gesang auf eine Reise zu sich selbst. Mit ihrer ureigenen Seelensprache teilt sie ihre Gefühle und berührt die Menschen. Die teils in deutsch geschriebenen Lieder geben Kraft und erzählen Geschichten vom Leben. Ihre schöne Stimme trägt durch einen Abend mit melodischen Klängen und meditativen Rhythmen.

Seit über 20 Jahren singt und spielt Sophie Wachendorff in unterschiedlichen Weltmusik-Projekten. Im Sommer 2015 begann sie mit der Arbeit an ihrem Soloprogramm, mit dem sie zum ersten Mal auch eigene Songs präsentiert. Daraus entstand das Album ''Seelengesang''. Die Lieder aus diesem Album singt sie in ihrem neuen Live-Programm.

Sie begleitet sich selbst mit abwechslungsreichen Rhythmen auf der Rahmentrommel und klangvollen Akkorden durch die Ukulele. Damit entsteht ein weiter Raum für die Entfaltung ihrer Stimme.

Die Zuhörer erwartet ein Konzertabend für die Seele in entspannter Atmosphäre.

Mehr Infos und Hörbeispiele: http://sophiewachendorff.de

Foto: Raphael Schmitz-Lenders - http://lightflowers.de

 


Stefan Mönkemeyer – Fingerstyle guitar vom Feinsten

Stefan Mönkemeyer – Fingerstyle guitar vom Feinsten

SO. 25. November 2018 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 13 €, ermäßigt 10 €

Aus einer Musikerfamilie stammend, entdeckte Stefan mit 16 Jahren seine Liebe zur Gitarre. Seitdem hat diese ihn nicht mehr losgelassen - oder auch umgekehrt :-).
Stefan’s Repertoire enthält Blues-, Jazz-, Balladen- und Folkelemente. Eigene Kompositionen mischt er bei seinen Auftritten mit Coversongs.
Beeinflusst durch verschiedene Stilistiken spielt Stefan Mönkemeyer seine ''Fingerstyle'' Gitarrenmusik mal einfühlsam - zart, dann wieder bluesig - groovig. Geschmackvolle, filigrane Gitarrenmusik zum Entdecken, Genießen und Wohlfühlen.
Stefan Mönkemeyer gelingt mit seiner Musik die perfekte Verbindung von virtuosem Gitarrenspiel und eingängigem Songwriting. Musik, die Menschen wirklich berührt.
Außerhalb Deutschlands spielte Stefan erfolgreich Konzerte, auf Festivals und Kulturveranstaltungen in Frankreich, Italien, Kanada, Australien, Großbritannien und Österreich


Michael Mühlmann

Michael Mühlmann - ''Mey und mehr''

SO. 02. Dezember 2018 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Zum Jahresende kommt Michael Mühlmann (Gesang, Gitarre) noch einmal in die Crêperie du ciel, im Gepäck wieder viele bekannte und weniger oft gehörte Chansons von Reinhard Mey, mal witzig-satirisch, mal nachdenklich, mal jahreszeitlich angemessen. Ergänzt wird das Programm durch Lieder weiterer deutscher Liedermacher wie z.B. Hannes Wader, aber auch eigene Stücke.
Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend mit viel Gelegenheit zum Schmunzeln, Lachen und Mitsingen!

Weitere Informationen unter www.michaelmachtmusik.de

Foto: Michael Mühlmann


Wundersam wird mir zu Mut – Literarisch-musikalischer Weihnachtsabend

DI. 11. Dezember 2018 | Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr | Eintritt 12€

Mit Elisa Franz (Rezitation) und Udo Herbst (Gitarre)
Besinnlich-nachdenkliche Texte von u. a. Heine, Rilke und Eichendorff sowie heiter-augenschmunzelnde Betrachtungen von der schönsten Zeit des Jahres im Wechselspiel mit Gitarre von Barock bis Klassik. Ein runder, stimmungsvoller Abend zum Nachsinnen, Lächeln und beschwingt Nachklingen lassen.


"Meine Improvisation"

Ausstellung ''Meine Improvisation'' von Cichy Maria von Moronsky 

Januar - März 2019 | Eintritt frei

Die Jazzpoeten

Die Jazzpoeten

SO. 20. Januar 2019 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 15€

Die Jazzpoeten sind inzwischen ein Begriff, nicht nur für die Münsteraner Szene. Mit augenzwinkerndem Entertainment auf hohem musikalischen Niveau sind sie seit Jahren unterwegs. In diesem Konzert werden die drei Musiker dem Creperie-Publikum neben ihren Hits auch ein paar neue Stücke zum Thema ''Liebe in all ihren Facetten'' bieten. Sängerin Mano Kösters mit ihren männlichen Begleitern Volker Rasch am Piano, ''Masterhirn'' der Band (Komposition und Texte) und Jan Kobrzinowski am Kontrabass, schlüpft in die Rolle der Erzählerin als verständnisvolle Männer-Versteherin und -Verführerin, die sich einen Mann angelt, ihn behält und, wenn nötig, auch wieder los wird - immer mit viel Sinn für Humor. Markenzeichen des Trios ist neben dem unnachahmlichen Sinn für Swing der knackige 3-stimmige Chorgesang. 

Die Presse schrieb: 

»Es ist Jazz. Es ist Poesie (…) Wortspiele, die faszinierend witzig sind, (…) Gesanglich sehr ansprechend, begleitet von einem sanft und akzentuiert gespieltem Piano und einem satt federnden Kontrabass (…) mit viel Jazz und poetisch-frivolen-frechen Texten unterwegs. (…) Perfekt swingende Chansons im Trioformat!« (NRW Jazz)


Gitarrenkonzert mit Simon Wahl aus Wien

Gitarrenkonzert mit Simon Wahl aus Wien

SO. 27. Januar 2019 | Einlass 17:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr | Eintritt 12 €, für Schüler/ Studenten 8 €

Schon einmal Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodiespiel auf einer Gitarre gleichzeitig gehört?
Als ''One Man Band'' verbindet Simon Wahl virtuose Rhythmen mit gefühlvollen Melodien und entwickelt seinen eigenen Stil, einen Crossover von Pop, Rock, Hip Hop und Flamenco. Der Wahl-Wiener entlockt seiner Gitarre neue Töne und Geräusche, die man nicht einer einzigen Gitarre zuordnen würde. Was bleibt ist Zuhören, Genießen und Staunen.
 
''Sounds SO good. What a great guitar player!''
Tommy Emmanuel CGP, Fingerstyle Legende

www.simonwahl.com

Foto: Sieghard Schraml


Kioomars Musayyebi Quartett

Kioomars Musayyebi Quartett

SO. 03. Februar 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 20€

Vier Musiker, die aus ganz verschiedenen Richtungen zusammengefunden haben, bilden gemeinsam das Kioomars Musayyebi Quartett.

Christian Hammer, Erfan Pejhanfar, Nils Imhorst und Kioomars Musayyebi spielen Impressionen von orientalischen Melodien und Rhythmen vermischt mit europäischen Arrangements, Weltmusik mit Einflüssen aus dem Jazz. Die Musik spiegelt die vereinten Ideen des Ensembles und verbindet die verschiedenen Musikbegriffe. Der Schwerpunkt der Musik liegt auf den Kompositionen des iranischen Santurspielers Kioomars Musayyebi und den Arrangements des deutschen Gitarristen Christian Hammer. Die Kombination der Melodien und Instrumente fügt sich zu einem neuen Ganzen zusammen und es entsteht ein einzigartiger Sound. In dem Zusammenspiel und der Stimmung zwischen den Musikern liegt das, was das Kioomars Musayyebi Quartett ausmacht. So entsteht der Klang, der diese Band auszeichnet.

Seit seiner Gründung im Sommer 2015 spielte das Quartett bei verschiedenen Festivals in ganz Deutschland, unter anderem bei den Hildesheimer Wallungen und Essen.

Original, Creole Wettbewerb NRW 2017.

Foto: Kurt Rade

www.kioomars-musayyebi.com


60s Dylan

60s Dylan

SO. 10. Februar 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Wir sind ‘60’s Dylan’ und bringen ein Programm der ersten drei Jahre, von 1962 bis 1964, von Bob Dylan mit seiner Musik, Filmfragmenten, Fotos und Geschichten.

Es fängt für Bob Dylan an, als er, 19 Jahre alt, nach new York zieht ohne Geld. In sehr kurzer Zeit wird er dann weltberühmt mit seinen Songs. Er wird ungewollt der Vertreter, das Gesicht seiner Generation. Prägend für diese Zeit sind vor allem der Vietnamkrieg, Arbeitslosigkeit, Rassendiskriminierung, die Drohung eines Atomkrieges und der ‘March on Washington’.

Unser Auftritt endet mit seiner Entscheidung nach seinem Motorunfall für acht Jahre nicht mehr live auf die Bühne zu gehen.

Foto: Trees Rouw


Schöön

Valentinstagskonzert

DO. 14. Februar 2019 | Einlass 17:30 Uhr, Beginn 19 Uhr | Eintritt 12€

Christiane Tendam (voc.) und Wolfgang Feld (git., voc.)

www.schöön.info


Flying Colours Acoustic Trio

Flying Colours Acoustic Trio

SO. 24. Februar 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €
Das Flying Colours Acoustic Trio spielt einen farbenfrohen Stilmix aus Pop, Jazz, Soul, Rock’n’Roll und Country. Der rote Faden ist dabei der akustische Sound der drei Musiker, die es trotz minimalistischer Besetzung aus Gesang, Akustikgitarre und Kontrabass mühelos schaffen, einen wohligen Groove-Teppich auszubreiten. Klassiker von beispielsweise Ray Charles, JJ Cale oder Marvin Gaye werden auf eigene Art und Weise dargeboten, immer mit ausreichend Platz für Improvisation und spontane Interaktion zwischen den Musikern. Zudem komplettieren weniger naheliegende Songs von etwa Michael Jackson, Eurythmics oder The Police das Repertoire.
Foto: Maik Büger

Tunebar

Tunebar

SO. 03. März 2019 | Beginn 18.00 Uhr | Eintritt 12€

tunebar,

das ist Folk aus dem Westen. Vier Musiker mit unterschiedlichem musikalischen Background haben sich zusammengefunden, um gemeinsam ihre Vorliebe für den Folk der grünen Insel auszuleben. Herausgekommen ist ein spannender Mix aus Tunes und Songs.

t tunes, die unter die Haut gehen

u unverwechselbarer Groove

n nichtendende Spielfreude

e energiegeladen

b Begeisterung pur

a ausdrucksstarke Arrangements

r Rhythmus, der niemanden still sitzen lässt

tunebar das sind: Moni - kurze Saiten; Steffi - Tasten und Knöpfe; Sijtse - lange Saiten und Stimmbänder; Thorralf - dicke Felle und dünne Felle

www.tunebar-folk.com

Foto: Petra Schuh


Eine Hommage an die Songs von Udo Jürgens mit Markus Sparfeldt und Stefani Sparfeldt (aus Skulpturfilm 2017) „Bye, Bye Deutschland – eine Lebensmelodie“ und Jürgen Bleibel

Eine Hommage an die Songs von Udo Jürgens mit Markus Sparfeldt und Stefani Sparfeldt (aus Skulpturfilm 2017) ''Bye, Bye Deutschland – eine Lebensmelodie'' und Jürgen Bleibel

SO. 10. März 2019 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 20 €

Markus Sparfeldt – Gesang

Stefani Sparfeldt – Gesang

Jürgen Bleibel – Klavier

www.eurojazz.de


Lumimare

Lumimare

SO. 31. März 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€
Lumimare - hinter diesem vielversprechenden Namen stehen Mathias Schabow am Klavier und Michaela Neuwirth an den Querflöten. Eigentlich eine sehr klassische Besetzung, aber nur auf den ersten Blick, denn hier werden klassische Formen und Arrangements mit Elementen zahlreicher anderer Musikstile verknüpft. Nichts wird ausgelassen. Minimalmusic, Filmmusik, Latin, Avantgarde und natürlich Improvisation. Ein völlig neuer Sound entsteht und jede Komposition ist ein kleines Überraschungspaket. So beginnt z.B. ein Stück klassisch, spätromantisch und baut sich zu einem kraftvollen Blues auf oder ein brasilianischer Choro wird zum strengen barocken Satz.
Lumimare nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise, von meditativ bis furios, eine ideale Gelegenheit um loszulassen, sich treiben zu lassen und Bilder im Kopf entstehen zu lassen.
''Sie schimmern, schäumen, toben, strahlen manches Mal um dann
wieder in ein ruhiges Fliessen und sanftes Leuchten überzugehen.''
'' als ob sie mit den Instrumenten malen würden''

"sich (wohl) fühlen" - Ausstellung von Simone Schulz

''sich (wohl) fühlen'' - Ausstellung von Simone Schulz

April - Juni 2019 | Eintritt frei

www.simonesfarben.de


Ausstellung "Harmonische Diskrepanz"

Ausstellung ''Harmonische Diskrepanz''

Juli bis September 2019 | Eintritt frei

Wie bei vielen Menschen liegt der Ursprung des Malens in der Kindheit. Die Werkstatt meines Vaters war mein Reich, mein Vater der Förderer. Kreativität entsteht häufig aus Mangel an materiellen Dingen, mit Kreativität lässt sich vieles kompensieren.

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Kreditsachbearbeiterin einer Bank und anschließender längerer Familienphase mit 3 Kindern begann ich mit dem beruflichen Wiedereinstieg. Mir war  klar, dass ich den Spagat zwischen Beruf und Familie nur schaffen konnte, wenn ich Dinge auch ohne Vorgaben machen konnte. So begann ich abends mit dem Malen, erst als Autodidaktin, seit 2005 bei der Kunst- und Kulturinitiative Senden.

Mein Fokus beim Malen liegt auf Menschen und Begegnungen, die Momente der Sinnlichkeit und Würde zeigen, begleitet von Ästhetik und von Farben, die in ihrer Vielfalt auf uns wirken. Die abstrakte  Malerei nimmt mich zunehmend in ihren Bann.

Malen schafft Freiheit, Grenzen sind aufgehoben.

In diversen Ausstellungen bei der Nacht der Museen in Münster, bei der Lehrerfortbildung der Bezirksregierung Münster , der WasserBurgenWelt Lüdinghausen, der Daruper Landpartie und  in Cafés habe ich meine Bilder erfolgreich präsentieren können.

Anne Wintzler


Vicente Patiz Alegria

Vicente Patiz Alegria

SO. 15. September 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 15€
Eintauchen in musikalische Impressionen von Cuba bis Laos, vom Feuer Andalusiens bis zu meditativen Wüstenklängen nach Afrika spannen den Bogen um die ferne Welt ins Konzert zu bringen. Dabei reicht die in zauberhaften Klanglandschaften dargebotene Instrumentenvielfalt von Flamencogitarre über Didgeridoo und chinesische Hulusiflöte bis hin zu einer weltweit einzigartigen 42 saitigen Tierra Harfengitarre. Die Musik von Patiz ist preisgekrönt und geht ins Herz.
Foto:bilderzeugs.de

Lieder der Hoffnung. Die Story der vergessenen Gospel Songs…

Lieder der Hoffnung. Die Story der vergessenen Gospel Songs…

SO. 29. September 2019 | Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr | Eintritt 14 €

Mit Ignaz Netzer kommt der Gewinner des German Blues Award 2015 nach Münster.

Ignaz Netzer  ist der lebende Beweis für das, was Musikwissenschaftler schon längst vermuteten: Der Gospel kommt aus dem Schwabenland!! So urteilte jüngst die ''Heilbronner Stimme'' dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis wegen ihm Mississippi-Raddampfer auf dem Neckar gesichtet werden.Und der „Saaner Anzeiger“ aus der Schweiz urteilte: ''Der weißeste Schwarze von ganz Deutschland.''

Seine neue Solo-CD ''When the Music is over'' mit ausschließlich Eigenkompositionen wurde im Juni 2015 nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Er gründete im zarten Alter von 13 Jahren seine erste Band und gilt heute als DER klassische Blues- und Gospelsängersänger Deutschlands. Seit 1971 gab er weit mehr als  2500 Konzerte in vielen Ländern Europas

 

www.ignaznetzer.de

Fotograf Ekkehard Kalinke


Miriam Spranger

Miriam Spranger

SO. 26. April2020 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €

Wie man es dreht und wendet - die Chemnitzer Musikerin MIRIAM SPRANGER ist ein echtes Multitalent. Nicht nur, dass sie ihre Musik selbst schreibt, sie produziert sie auch. Auch das Artwork ihrer CDs geht durch ihre Hände, sowie zahlreiche Musikvideos (über 150 bis heute), die man auf ihrem YouTube-Kanal finden kann. Dieser zählt derzeit über 5.600 Abonnenten und über 1 Million Klicks! Musikalisch angesiedelt irgendwo zwischen Pop, Folk und dem, was man hierzulande Singer/Songwriter nennt, bringt sie mal mit Loop Station, mal minimalistisch, facettenreiche Konzerte auf die Bühne, bei dem keines dem anderen gleicht. Sie versteht es, auf ihr Publikum einzugehen, sei es mit Witz, Charme oder purer Ehrlichkeit. Und genau das ist es, was sie so sympathisch macht: Authentizität!

Intelligente Texte, mal laut, mal sprachlos, mal frech, mal nachdenklich und an den richtigen Stellen in Ironie verpackt - das sind die Zutaten für Geschichten, die jeder schon einmal erlebt hat & in denen man sich wiederfindet. Kleine, scheinbar unbedeutende Dinge genauso wie tief bewegende ohne dabei dem Selbstmitleid zu verfallen, und doch ist nicht alles autobiografisch. Besonderes Augenmerk liegt dabei immer auf ihrer Muttersprache. Sie spielte schon als Support vor Jennifer Rostock, stand mit Dirk Zöllner auf der Bühne und ist selbst für Annett Louisan ein bekanntes Gesicht.

Mit ihrem dritten Studioalbum „Echt“ macht sie nun wieder die Straßen des Landes unsicher. Ihr Motto: Zwischen den Zeilen liest es sich immer noch am besten!

www.miriamspranger.de


Buchweizen gesund und lecker glutenfrei & laktosefrei

Wir sind spezialisiert auf glutenfreie und laktosefreie Gerichte. Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat sowie jeden Feiertag brunchen wir 100%ig glutenfrei! Beachten sie auch unser veganes Angebot.

TV-Beitrag "Augen auf!"