öffnungszeiten
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 16.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr)
Crêperie du Ciel
Maria-Euthymia-Platz 7-9 48143 Münster
0251 / 482 99 15
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 16.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr)
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 16.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr)
Crêperie du Ciel
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15

EventsRestaurant mit Erlebnis

Genießen soll in unserem Restaurant mit Erlebnis verbunden werden. Deshalb führen wir regelmäßig kulturelle Veranstaltungen durch.

Sie möchten Eintrittskarten bestellen?
Variante 1) Sie kommen zu uns in die Crêperie und erwerben diese vor Ort.
Variante 2) Sie überweisen den Eintrittspreis und die Plätze sind reserviert; Sie brauchen die Eintrittskarten nicht abzuholen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Karten zu. 

Bankverbindung
Sparkasse Westmünsterland: DE 14 4015 4530 0035 0830 54
Bitte Namen & Konzert im Betreff angeben!

Dino Soldo

Ausstellung Dino Soldo

Oktober bis Dezember 2019 | Vernissage am 13. Oktober 2019 von 15-17 Uhr | Eintritt frei
Dino Soldo präsentiert Arbeiten aus seiner bald erscheinenden Graphic Novel “Sea Here, Song’s of Odysseus"
Die Ölgemälde sind der Ausgangspunkt für jedes Bild des Buches. Alle Bilder sind von Homers zeitlosem Klassiker inspiriert.

Gabi Sutter

Oh du Fröhliche!

SA. 30. November 2019 | 9:30 -12 Uhr | Lesung + hochklassigen, bretonischem Frühstück inkl. einer Tasse Kaffee 24 €

Gabi Sutter, die vielen als erfolgreiche Komikerin und Sängerin vertraut ist, schreibt nicht nur ihre Programme selbst, sondern veröffentlichte bisher Romane, Theaterstücke und Kolumnen. Ihre amüsanten Weihnachtsgeschichten warten noch auf einen Verlag.

Ob der ungewöhnliche Berliner Nikolaus seine schwere Ausgabe meistert oder der fette Engel Jonathan doch noch Metzger wird? Ob Frau Schmittke das Geheimnis um die verschwundenen Gänse lösen kann und doch noch zu ihrem Weihnachtsbraten kommt? Ob der Wunschzettel nicht doch zu lang ist...?

Die Antworten dazu  werden Sie bei Sutters Weihnachtslesung erfahren. Gabi Sutter gelingt es Weihnachtliches auf ihre spezielle amüsante Art zum Besten zu geben.

www.gabi-sutter.de


Das ist die liebe Weihnachtszeit

Das ist die liebe Weihnachtszeit – Literarisch-musikalischer Weihnachtsabend

SO. 01. Dezember 2019 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Mit Elisa Franz (Rezitation) und Udo Herbst (Gitarre)
Besinnlich-nachdenkliche Texte über die Weihnachts- und Winterzeit von großen und kleinen Dichter/innen sowie heiter-augenschmunzelnde Betrachtungen von der schönsten Zeit des Jahres im Wechselspiel mit Gitarre von Barock bis Klassik. Ein runder, stimmungsvoller Abend zum Nachsinnen, Lächeln und beschwingt Nachklingen lassen.

Foto: Sylwia Marschalkowski


Small Cutlery Cosy Session

Small Cutlery Cosy Session – Christmas Edition

SO. 08. Dezember 2019 | Beginn 19:30 Uhr | Eintritt 8€

Einfühlsame Coverversionen großer Hits und kleiner One-Hit-Wonder , das ist das Markenzeichen von Small Cutlery, dem Akustik-Duo mit Joana Mertens und Peter Voß. Auf ihren Cosy Sessions präsentieren sie die großen Songs mit "kleinem Besteck", mit Gesang und Gitarre, aber vorallem: Mit ganz viel Gefühl. Songs von Black Sabbath, KoRN, Deep Purple oder von Meredith Brooks, Whitney Houston, Police-Hits oder Backstreet Boys-Schlager stehen auf der Setlist. Dabei kommt die adventliche Stimmung aber nicht zu kurz, denn auch aus bekannten Christmas-Hits machen Small Cutlery kleine, ganz besondere Highlights.

Bild: Small Cutlery


Jank Frison

Jank Frison - Dat Lücht tomööt

MI. 11. Dezember 2019 | Beginn 19 Uhr | Eintritt 12€

"Dat Lücht tomööt" ("Dem Licht entgegen") heißt das Advents- und Weihnachtsprogramm des Duos jank frison. Bearbeitungen von bretonischen und anderen Weihnachtsliedern, uralten friesischen Melodien und schottischen Fährmannsgesängen erzeugen zusammen mit Eigenkompositionen eine dichte Stimmung, die zwischendurch auch besinnlich-herbe Nuancen zur Geltung kommen lassen. Die Texte stehen durchweg in friesischer oder ostfriesisch-niederdeutscher Sprache, deren Klang ideal zur Musik passt.   Aufgelockert wird das Programm durch Tanzmelodien - original im bretonischen Stil. Ein Abend zur Einstimmung in die adventliche  Zeit.

Es spielen Heike Büsing (Great Highland Bagpipes, Small Pipes, Biniou kozh, Schäferpfeife, Krummhorn) und Stefan Carl em Huisken (Gesang, Akkordeon, Bombarde, bretonische Oboe, Gitarre).

Foto: Evelyn Werner

Kontakt:    Em Huisken Musik und Wort, Lange Riege 48, 26506 Norden/Ostfriesland

                    Tel. 04931-972537, mobil 0173-9734029

                    email info@jank-frison.de, Internet www.jank-frison.de


Weihnachten

Weihnachtsbrunch

MI 25. Dezember 2019 | Beginn 10 Uhr | 32€ p.P.

Details zum Buffet können Sie dem Eventbild entnehmen.


Weihnachten

Weihnachtsbrunch

DO. 26. Dezember 2019 | Beginn 10 Uhr | 32€ p.P.

Details zum Buffet können Sie dem Eventbild entnehmen.


Silvester

AUSVERKAUFT - Silvester 2019

AUSVERKAUFT - DI 31. Dezember 2019 | Beginn 19 Uhr | 85€ p.P.

Details zur Veranstaltung und dem Buffet können Sie dem Eventbild entnehmen.


Ausstellung von Annette Riemer - "REISE NACH INNEN"

Januar - März 2020 | Vernissage 05. Jan. um 15 Uhr | Eintritt frei

Ich zeige eine kleine Auswahl meiner Werke, die autobiografisch... in dem Sinne, daß sie das Leben, mein Leben, grafisch festhalten. Jedem Bild liegen teils sehr konkrete Erinnerungen zu Grunde, Eindrücke, Impressionen die verinnerlicht und als individuell bedeutsam ins Medium der Kunst übertragen worden sind.

www.annette-riemer.de


Jazzpoeten

DIE JAZZPOETEN

SO. 19. Januar 2020 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €

Ihre alten Hits, alte Jazznummern im immer neuen Gewand und immer wieder mal etwas Neues, gestrickt aus den Zutaten Jazz, Chanson, Latin und Pop machen die Show des Münsteraner Trios für Wiederholungstäter, notorische Fans und Neuankömmlinge gleichermaßen zum Genuss. Mano Kösters sorgt mit ihren frechen, rührenden und amüsanten gesungenen Jazz-Geschichten für gute Laune. JAZZPOETEN-Mastermind Volker Rasch spielt Piano und schreibt ihr Texte und Musik auf den Leib, während Bassist Jan Kobrzinowski wie gewohnt am Rad dreht… Und die gute Nachricht ist: Das Trio arbeitet an einer neuen CD, die 2020 mit großem Tamtam herauskommen soll. Mehr wird noch nicht verraten. - Aber eins steht ohnehin fest: live swingt das Trio wie die Hölle.

www.jazzpoeten.de

Mano Kösters - Gesang

Volker Rasch - Piano, Gesang

Jan Kobrzinowski - Bass, Gesang

Foto: Maike Brautmeier


Simon Wahl

Simon Wahl

SO. 26. Januar 2020 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 14€, für Schüler und Studenten 9€

Die Konzerte von Simon Wahl sind ein Genuss für die Seele, er wird als Meister der Melodien“ bezeichnet und lässt die Hörer in andere Welten eintauchen.
Der 1989 in Bonn geborene und heute in Wien lebende Gitarrenvirtuose spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Allein in den Jahren 2013-2018 über 500 in 9 verschiedenen Ländern. Zudem gewann er einige Musikpreise, wie z.B. den „Acoustic Grand Slam“ in Freiburg. Auf internationalen Gitarrenfestivals spielt der Wahl-Wiener regelmäßig mit renommierten Gitarristen wie Adam Rafferty, Thomas Leeb oder Don Ross zusammen. 2015 schloss Simon Wahl sein pädagogisches und künstlerisches Konzertgitarrenstudium bei Prof. Michael Langer an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz mit Auszeichnung ab.

Schon einmal Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodiespiel auf einer Gitarre gleichzeitig gehört? Als „One Man Band“ verbindet Simon Wahl virtuose Rhythmen mit gefühlvollen Melodien und entwickelt seinen eigenen Stil, einem Crossover von Pop, Rock, Hip-Hop und Flamenco. Er entlockt aus seiner Gitarre neue Töne und Geräusche, die man nicht einer einzigen Gitarre zuordnen würde. Was bleibt ist Zuhören, Genießen und Staunen.

Foto: Bernhard Maurer


Mon Mari et Moi

MON MARI ET MOI

SO. 02. Februar 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 14€

MON MARI ET MOI spielen Chansons und Lieblingslieder aus ihrem Ferienprogramm

Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias Paqué (Gitarre und andere Effekthaschereien) haben während einer langen Konzert-Reise durch private Wohnzimmer ein neues Programm entwickelt und an einem strengen Publikum getestet.
Im Gepäck haben sie deutschsprachige Lieblingslieder, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden. Sie sind oft skurril und wunderlich, manchmal aber auch einfach nur ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag.
Es gibt viele eigene Songs zu hören, aber auch solche, die sie gerne selbst geschrieben hätten.
Wer Lust auf einen abwechslungsreichen, ungewöhnlichen Abend verspürt, kann sich hier wunderbar aufgehoben fühlen.

Mehr unter: www.monmarietmoi.de

Foto: Marta Mroz

Pressestimmen:

»[...] zwei Stunden bezaubernder Chansons [...] bis hin zu prächtigen Eigenkompositionen[...] Shakti Paqués stimmliche Darbietung war sensationell.«
(Katharina Kovalkov, Rheinpfalz)

»Shakti Paqués Reiz liegt in der Reibung von Tiefe und mädchenhaftem Charme der sechziger Jahre.« (beg, darmstädter Echo)


Valentinstag

Es lebe das Leben ...genau so wie es ist

FR. 14. Februar 2020 | Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr | Eintritt 12€

Ein Programm so bunt wie das Leben:
mal rockt es, mal schmust es,
mal swingt es, mal bluest es,
doch immer grooved es
...halt: genau so wie es ist.


Gar nicht mehr wegzudenken: das Duo Schöön aus Bremen am Valentinstag in der
Crêperie du Ciel. Eigene Kompositionen, entstanden aus jeder Menge
Lebenserfahrung, präsentieren die beiden herrlich leicht und authentisch. Auch
Coversongs bringen Christiane und Wolfgang Feld eindrucksvoll mit dichtem
zweistimmigen Gesang, Gitarre und leichter Percussion auf die Bühne.
Sie verneigen sich vor großen Künstlern wie Joe Cocker, Bon Jovi, Udo Lindenberg,
Bruce Springsteen, Dolly Parton oder Melissa Etherigde.
Die „Schöön's“ aus Bremen garnieren ihre Konzerte stets mit viel Witz, Lebensweisund
-wahrheiten, sodass bestes Entertainment garantiert ist!


Zugegeben: Der Tour-Bus der beiden ist kleiner und auch die Bühnen sind noch etwas
überschaubarer, aber der Spaß am Musiker-Leben ist mindestens genauso groß – die
beiden sollte man unbedingt live erlebt haben!


Martin Buchholz

MARTIN BUCHHOLZ – Songpoesie und Texte

SO. 16. Februar 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 13€

Alles Liebe! Lieder und Geschichten über das Geschenk des Himmels.

Vergleiche hinken. Versuchen wir es trotzdem: Seine lebensklugen Lieder im luftigen Folk-Pop Sound klingen ungefähr so, als würde Reinhard Mey wie James Taylor Gitarre spielen.

Der Songpoet, TV-Journalist und Grimmepreisträger ist ein leidenschaftlicher Erzähler. Mal augenzwinkernd heiter, mal hintersinnig nachdenklich - immer ganz nah dran an dem, was uns Menschen bewegt.

„Alles Liebe!“, heißt sein neues Programm. Ja, schon klar: Über „Liebe“ reden viele. Doch von Martin Buchholz erfahren Sie an diesem Abend endlich die ganze Wahrheit:  Was er von seiner Jogginghose über die Liebe lernte, warum er seine Frau mittlerweile schon im Schlaf versteht, und wie viel gute Nachbarschaft wert ist, wenn man Wasser im Keller hat.

Geschichten mitten aus dem Leben. Und Lieder, die zu Herzen gehen.  Über Wunden und Wunder, Zweifel und Zuversicht, Treue und Trost, Aufbruch und Abschied, das Schöne und den Schmerz. Denn:

„Kein Herz, das liebt, bleibt unversehrt.

Tut manchmal weh. Das ist es wert!“

Ein Abend zwischen Lachen und Weinen. Versprochen!

www.martinbuchholz.com

Foto: Sergej Falk


Andreas Wellenbüscher

„Die Weinlagen der Nation“

MI 19. Februar 2020 | Beginn 18:30 Uhr | 56 € p.P. inkl. Menü | Reservierung nur per Vorkasse

Andreas Wellenbüscher erzählt in seinem neuen und mittlerweile 7. Programm „Die Weinlagen der Nation“ Wissenswertes und Amüsantes über bedeutende Weinlagen Deutschlands. Dabei lässt er humorvoll den Blick in die Vergangenheit und Gegenwart schweifen und erklärt, warum ein Weinberg mehr ist als ein Berg . Zwischen den insgesamt 8 Weingängen werden kulinarische Spezialitäten gereicht.

Gelbes Linsen-Süppchen

mit Käsebaguette

Galette mit Kräuterseitlingen & knusprigen Schinken

Spinatsalat mit Ziegenfrischkäse & karamellisierten Mandeln

Quiche mit Lachs & Forelle

auf gebratener Rauke

Crespelle mit Mozzarella, Gelber Bete & Blattspinat

Käse-Trio mit Beeren

Schokoladen-Parfait mit Apfel in Karamell


Michael Mühlmann

Michael Mühlmann - M(e)y favourite songs

SO. 01. März 2020 | Beginn 18 Uhr

Schon zum vierten Mal ist Michael Mühlmann (Gesang, Gitarre) in der Crêperie zu Gast! Dieses Mal begrüßt er musikalisch den Frühling, im ersten Teil des Konzertes mit einigen der schönsten Chansons und Balladen von Reinhard Mey, im zweiten Teil mit einem "Best of" von Lieblingsliedern aus seinem reichhaltigen Straßenmusikrepertoire: Songs von den Beatles, Cat Stevens, Simon & Garfunkel, Ed Sheeran, Milow, George Ezra u.v.a. - gern auch als "Jukebox" auf Zuruf!

Das wird bestimmt wieder ein toller Abend mit ganz viel Gelegenheit zum Lachen und Mitsingen!

Weitere Informationen unter www.michaelmachtmusik.de

Foto: Norbert Hömmken


Selva Negra

Selva Negra

SO. 08. März 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 14€

Das seit 2008 bestehende Hamburger Duo "Selva Negra" hat sich in den letzten Jahren weit über die norddeutsche Region hinaus einen Namen gemacht. Im Sommer 2016 erschien das zweite Album, betitelt “Mar Lleno”. Die Musik besticht durch eine einzigartige Mischung aus Flamenco und Latin, Jazz und Klassik; flamboyant, atmosphärisch und voller Spielfreude – eine Einladung zum zuhören.

Auf der CD sind als Gäste Omar Calvo am Kontrabass sowie Illian Garnet an der Violine.

Ihre erste CD “Baile del Sol” erschien 2012 und wurde im folgenden Jahr  in der NDR Radio-Sendung "Arte Flamenco" vorgestellt.

Ein  Ensemble mit Groove und kammermusikalischer Qualität, welches auf seinen Instrumenten Geschichten erzählt und den Zuhörer auf eine farbenfrohe, musikalische Reise einlädt: Selva Negra!

Foto: Alex Bach

„Das Duo Selva Negra begeisterte mit außergewöhnlichen Stücken zwischen Flamenco, Jazz und Klassik. Athmosphärische Klänge trafen auf lebendigen Rhythmus, mexicanisches Flair auf ruhige Melodien.“ Uetersener Nachrichten


The Spam

The Spam

SO. 15. März 2020 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 10€

Das Trio aus Oliver Schroer, Patric Siewert und Wilm Flinks spielt ausschließlich Eigenkompositionen. Jeder der drei Instrumentalisten und Komponisten schreibt für das im Frühjahr 2016 gegründete Ensemble aus Piano, E.Bass und Schlagzeug. Somit ist „the Spam“ auch die Verwirklichung der musikalischen Vorstellung jedes Einzelnen drei Musiker für ein modernes Klaviertrio. Steht bei ihren Stücken zwar die einzelne Komposition im Mittelpunkt, lassen sie doch jedes Mal genug Raum für Improvisation und neue Interpretation. Es entstehen einfallsreiche, progressive und intensive Klangwelten bei jedem Konzert aufs Neue. Ihre Stücke verschmelzen mühelos Jazz, Jungle, Funk und Soul sowie Elemente aus Afro und Minimal Music. So vielseitig die Einflüsse für die Kompositionen, kreiert die Band dabei doch ehrlich und originell ihre eigene Nachricht und eigenen Sound.

Foto: Carsten Schneider

www.spamjazztrio.de


"Farbkomposition" - Ausstellung von Norbert Lipka

"Farbkomposition" - Ausstellung von Norbert Lipka

Ausstellung April - Juni 2020

Aus dem reichhaltigen Fundus präsentiert der Fotokünstler und Maler Norbert Lipka eine Auswahl von Acrylbildern. Diese farbintensiven Bilder sind Ausdruck seiner Lebenseinstellung, der Kunstschaffende verwendet leuchtende und fröhliche Farben. Der Maler verleiht seinen Werken grundsätzliche keine Titel, da jeder Betrachter in einem Kunstwerk etwas anderes interpretiert.


Miriam Spranger

Miriam Spranger

SO. 26. April 2020 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €

Wie man es dreht und wendet - die Chemnitzer Musikerin MIRIAM SPRANGER ist ein echtes Multitalent. Nicht nur, dass sie ihre Musik selbst schreibt, sie produziert sie auch. Auch das Artwork ihrer CDs geht durch ihre Hände, sowie zahlreiche Musikvideos (über 150 bis heute), die man auf ihrem YouTube-Kanal finden kann. Dieser zählt derzeit über 5.600 Abonnenten und über 1 Million Klicks! Musikalisch angesiedelt irgendwo zwischen Pop, Folk und dem, was man hierzulande Singer/Songwriter nennt, bringt sie mal mit Loop Station, mal minimalistisch, facettenreiche Konzerte auf die Bühne, bei dem keines dem anderen gleicht. Sie versteht es, auf ihr Publikum einzugehen, sei es mit Witz, Charme oder purer Ehrlichkeit. Und genau das ist es, was sie so sympathisch macht: Authentizität!

Intelligente Texte, mal laut, mal sprachlos, mal frech, mal nachdenklich und an den richtigen Stellen in Ironie verpackt - das sind die Zutaten für Geschichten, die jeder schon einmal erlebt hat & in denen man sich wiederfindet. Kleine, scheinbar unbedeutende Dinge genauso wie tief bewegende ohne dabei dem Selbstmitleid zu verfallen, und doch ist nicht alles autobiografisch. Besonderes Augenmerk liegt dabei immer auf ihrer Muttersprache. Sie spielte schon als Support vor Jennifer Rostock, stand mit Dirk Zöllner auf der Bühne und ist selbst für Annett Louisan ein bekanntes Gesicht.

Mit ihrem dritten Studioalbum „Echt“ macht sie nun wieder die Straßen des Landes unsicher. Ihr Motto: Zwischen den Zeilen liest es sich immer noch am besten!

www.miriamspranger.de


Trio Trimelli

Trio Trimelli

SO. 10. Mai 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 13€, ermäßigt 10€

Der aus Südwestdeutschland stammende Fingerstyle - Gitarrist, Musiker und Komponist Michael Busch kommt relativ spät mit 15 Jahren zum Gitarrenspiel. Seine Musik zeigt sich neben der Klassik stark von Folk-, Rock- und Jazzelementen geprägt, besonders spürbar sind keltische Einflüsse. Im Rahmen seiner solistischen Tätigkeit stand er mit vielen bekannten Größen der internationalen Akustikszene auf der Bühne.

Buschs Instrumentalstücke entstehen aus Erlebnissen und Stimmungen, Gefühlen, Träumen oder Bildern. Sie sind poetische Klangerzählungen, lyrische Impressionen über sein Leben; ein Weg, in Gleichklang zu kommen, mit sich selbst, mit den Musikern, mit dem Publikum. Die Stücke werden unmittelbar im Spiel an der Gitarre entwickelt. Eigenständig in Interpretation und Ausdruck, verleihen sie den musikalischen Reisen eine gemeinsame Seele und erschaffen für den Zuhörer eine ganz eigene Welt voller wohltuender Sensibilität, erfrischender Dynamik und Spiritualität.

Seit 2014 bearbeitet Busch gemeinsam mit der Cellistin Nelly Noack vom Sinfonieorchester Tonart e.V. eine Auswahl seiner Fingerstyle-Stücke. Neben diesem Projekt bilden Auftritte in verschiedenen kammermusikalischen Formationen das Herzstück ihrer Arbeit.

Schon als 7-Jährige begann sie das Cellospiel bei Uta Süße-Krause, dann im evangelischen Seminar Maulbronn, und studierte das Instrument bei vielen verschiedenen Lehrern (u.a. bei Barbara Noeldecke, Andrea Hanke, Natalia Kazakova, Peter Hörr, Bernhard Lörcher und László Fenyö).

Mit dem Gitarristen Moses Back verbindet Busch seit vielen Jahren eine persönliche und musikalische Freundschaft. In ihrer gemeinsamen Musik begegnen sich Open-Tuning-Fingerstyle, südamerikanische Leidenschaft und pfälzischer Frohsinn. Backs Interpretationen feuriger Tanzstücke und leidenschaftlicher Liebeslieder sind Energie und Lebensfreude pur, sein virtuoses Feuerwerk schneller Läufe und Riffs fesselt, packt zu und klingt noch lange nach. Sein Spiel schlägt gekonnt eine Brücke zwischen den musikalische Erfahrungen seiner Heimat und der temperamentvollen Folklore Südamerikas.

Aus den beiden Duoprojekten entsteht 2015 das Trio Trimelli, das verschiedene musikalische Stilarten zu einer außergewöhnlichen Kombination formt. So treffen sich keltischer Fingerstyle, klassisches Cello und Flamencogitarre zu einer aufregenden Melange.

Mehr Infos unter: www.michaelbusch.net

Kontakt: info@michaelbusch.net

Foto: Matthias Kehrer


Martin Bauer

Mit anderen Worten

SO. 17. Mai 2020 | Eintritt 12€

Das neue Soloprogramm von Martin Bauer 

Martin Bauer präsentiert mit Witz und Charme Titel aus vier Jahrzehnten sowie eigene Songs. Inspiriert von den Liedermachern der 1970er Jahre - Reinhard Mey, Hannes Wader, Konstantin Wecker - erzählt er Geschichten zum Zuhören und Nachdenken, zum Lachen und Schmunzeln und gerne auch zum Mitsingen.

Bekanntes und weniger Bekanntes. Heiteres und Besinnliches. Eigene Stücke und angenommene Lieder.

Seit 1990 lebt und arbeitet Martin Bauer als Profimusiker. Ob mit einer Countryband in Kanada, einem Singer-Songwriter-Duo in England und Irland oder einer Galaband in ganz Deutschland- ein Leben "on tour" mit bislang mehr als 2500 Auftritten, diversen CD-Produktionen und Fernsehauftritten.

Martin Bauer Musik         Reichsstraße 20    44651 Herne

0178-8536202                  martin-bauer-musik@web.de

www.martin-bauer-musik.de

Foto: Chris Potter

 


Menschen & Natur - Ausstellung von Ingrid Wollf

"Rund um den Baum..." - reales - mystisches - abstraktes | Malereien und Zeichnungen in verschiedenen Techniken

Juli - September 2020

Eine Ausstellung von Ingrid Wolff-Bleekmann.


Tangoyim

Klezmer und jiddische Lieder

SO. 30. August 2020 | Beginn 18:00 Uhr | Eintritt 12 €

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise durch die jüdische Musik, von der versunkenen Welt des osteuropäischen Shtetl und bis ins Amerika der 20ger Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.

Tangoyim sind: Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang) und Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang).

Foto: Miriam Behrens


Patatras

Patatras!...Musik von Hand gemacht

SO. 27. September 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 10€

Von Bach bis Mozart, von Barock bis Folk, von Deutschland über Schweden nach Irland. Patatras macht vor nichts Halt und bringt mit großer Kreativität und Spielfreude all das auf die Bühne, was die Instrumente so hergeben. Was nicht passt, wird passend gemacht.

So entstehen viele spannende und ungewöhnliche Kompositionen. 

Man merkt dem Duo die jahrelange Spielpraxis an, welche vor über 30 Jahren, während gemeinsamer Orchesterfahrten als Schüler begann und dann, nach abgeschlossenem Musikstudium, in Bands wie Celtic Brew oder Dancing Willow ihre Fortsetzung fand.

Patatras das sind:

Barbara Kranz - Violine

Steffi Budde - Akkordeon

www.patatras.de

www.facebook.com/MusikvonHandgemacht

Foto: Martin Hannemann

 


Ausstellung

Ausstellung von Wilhelm Vaut

Oktober - Dezember 2020 | Eintritt frei

Vincente Patíz

Vicente Patíz - „Sonido del Mundo - Tour“

SO. 25. Oktober 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 15€

Die Konzerte des Multiinstrumentalisten, Gitarristen und Entertainers Vicente Patíz sind atemberaubende und humorvolle Performance. Im neuen Programm „Sonido del Mundo“ entführt der weitgereiste Musiker mit spannenden Instrumenten auf bezaubernde Art sein Publikum ins charmante Kuba, nach Indien, an die Traumstrände Andalusiens und lässt den Zauber der Wüste erklingen. Vicente Patiz holt die weite Welt ins Konzert und schafft mit Flamencogitarre, Didgeridoo, Low Whistle, Percussion und 42-saitiger Harfengitarre Klangwelten, die einmalig sind

Er entlockt dabei seinen Gitarren auf 54 Saiten unglaubliches, ob er sie streichelt oder feurig zelebriert, ob er sie singen lässt oder mit einer Nagelfeile bearbeitet, um Dschungelklänge zu zaubern. Was bleibt ist einfach nur Staunen.

Ein orchestrales Feuerwerk!“  - MDR


Trio Trimelli

Trio Trimelli

SO. 08. November 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 13€, ermäßigt 10€

Der aus Südwestdeutschland stammende Fingerstyle - Gitarrist, Musiker und Komponist Michael Busch kommt relativ spät mit 15 Jahren zum Gitarrenspiel. Seine Musik zeigt sich neben der Klassik stark von Folk-, Rock- und Jazzelementen geprägt, besonders spürbar sind keltische Einflüsse. Im Rahmen seiner solistischen Tätigkeit stand er mit vielen bekannten Größen der internationalen Akustikszene auf der Bühne.

Buschs Instrumentalstücke entstehen aus Erlebnissen und Stimmungen, Gefühlen, Träumen oder Bildern. Sie sind poetische Klangerzählungen, lyrische Impressionen über sein Leben; ein Weg, in Gleichklang zu kommen, mit sich selbst, mit den Musikern, mit dem Publikum. Die Stücke werden unmittelbar im Spiel an der Gitarre entwickelt. Eigenständig in Interpretation und Ausdruck, verleihen sie den musikalischen Reisen eine gemeinsame Seele und erschaffen für den Zuhörer eine ganz eigene Welt voller wohltuender Sensibilität, erfrischender Dynamik und Spiritualität.
Seit 2014 bearbeitet Busch gemeinsam mit der Cellistin Nelly Noack vom Sinfonieorchester Tonart e.V. eine Auswahl seiner Fingerstyle-Stücke. Neben diesem Projekt bilden Auftritte in verschiedenen kammermusikalischen Formationen das Herzstück ihrer Arbeit.

Schon als 7-Jährige begann sie das Cellospiel bei Uta Süße-Krause, dann im evangelischen Seminar Maulbronn, und studierte das Instrument bei vielen verschiedenen Lehrern (u.a. bei Barbara Noeldecke, Andrea Hanke, Natalia Kazakova, Peter Hörr, Bernhard Lörcher und László Fenyö).

Mit dem Gitarristen Moses Back verbindet Busch seit vielen Jahren eine persönliche und musikalische Freundschaft. In ihrer gemeinsamen Musik begegnen sich Open-Tuning-Fingerstyle, südamerikanische Leidenschaft und pfälzischer Frohsinn. Backs Interpretationen feuriger Tanzstücke und leidenschaftlicher Liebeslieder sind Energie und Lebensfreude pur, sein virtuoses Feuerwerk schneller Läufe und Riffs fesselt, packt zu und klingt noch lange nach. Sein Spiel schlägt gekonnt eine Brücke zwischen den musikalische Erfahrungen seiner Heimat und der temperamentvollen Folklore Südamerikas.

Aus den beiden Duoprojekten entsteht 2015 das Trio Trimelli, das verschiedene musikalische Stilarten zu einer außergewöhnlichen Kombination formt. So treffen sich keltischer Fingerstyle, klassisches Cello und Flamencogitarre zu einer aufregenden Melange.
Mehr Infos unter: www.michaelbusch.net
Kontakt: info@michaelbusch.net

Foto: Matthias Kehrer


Stefan Mönkemeyer

Stefan Mönkemeyer

SO. 15. November 2020 | Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr | Eintritt 14€

Aller guten Dinge sind drei, so könnte man es formulieren, denn bereits zum dritten Mal zu Gast bei uns ist Stefan Mönkemeyer. Das Publikum war von seinen Konzerten bei uns so begeistert, dass wir ihn wieder zu uns eingeladen haben. Wir freuen uns auf einen wunderbaren Abend mit "Gitarre vom Feinsten".

Aus einer Musikerfamilie stammend, entdeckte Stefan mit 16 Jahren seine Liebe zur Gitarre. Seitdem hat diese ihn nicht mehr losgelassen - oder auch umgekehrt :-).
Stefan’s Repertoire enthält Blues-, Jazz-, Balladen- und Folkelemente. Eigene Kompositionen mischt er bei seinen Auftritten mit Coversongs.

Beeinflusst durch verschiedene Stilistiken spielt Stefan Mönkemeyer seine ''Fingerstyle'' Gitarrenmusik mal einfühlsam - zart, dann wieder bluesig - groovig. Geschmackvolle, filigrane Gitarrenmusik zum Entdecken, Genießen und Wohlfühlen.

Stefan Mönkemeyer gelingt mit seiner Musik die perfekte Verbindung von virtuosem Gitarrenspiel und eingängigem Songwriting. Musik, die Menschen wirklich berührt.
Außerhalb Deutschlands spielte Stefan erfolgreich Konzerte, auf Festivals und Kulturveranstaltungen in Frankreich, Italien, Kanada, Australien, Großbritannien und Österreich.

www.stefangitarre.de

Foto: Stefan Mönkemeyer


Wolf Wiedemann

Christmas – Special: ohne Weihnachtslieder

SO. 06. Dezember 2020 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Wolf Wiedemann spielt keine Weihnachtslieder, aber Musik, die zur Weihnachtszeit passt. Ein Abend mit Livemusik - unplugged und solotauglich arrangiert - den legendären Größen der Musik und natürlich dem interessierten Publikum gewidmet.

Songs von Bob Dylan, Johnny Cash, Jimi Hendrix, Sting, Eric Clapton u.v.a. Ein Abend mit stimmungsvollen Balladen, die Besinnlichkeit und Ruhe verbreiten. Ein Kleinkunstkonzert für Leute, die auch leise Töne mögen.

Eine Auszeit vom Weihnachtsstress.

Foto: Angelika Wiedemann


Ausstellung

Ausstellung von Angelika Hinkelmann

Januar - März 2021 | Eintritt frei

Ausstellung

Ausstellung von Patrick Opierzynski

März - Juni 2021 | Eintritt frei

Patrick Opierzynski ist ein national und international ausgezeichneter Fotokünstler aus Bochum.

Die Fotografie ist seit vielen Jahren ein Teil seines Lebens. Sein fotografischer Schwerpunkt liegt auf der künstlerischen Schwarz-Weiß-Fotografie. Mit ihr versucht Patrick Opierzynski zum einen der Schnelllebigkeit des Alltags zu entfliehen und dem Betrachter ein Gefühl von Ruhe, Entspanntheit und Ausgeglichenheit zu vermitteln. Zum anderen kommt es ihm darauf an, seine Bilder auf das Wesentliche zu reduzieren.

Seit geraumer Zeit fotografiert Patrick Opierzynski ausschließlich analog und besinnt sich damit auf die Anfänge der Fotografie, fernab von der sofortigen Kontrolle des soeben gemachten Fotos, digitalen Datenmengen und den Hilfestellungen der Digitalfotografie. Sich einem Motiv bewusst zu widmen, den vermeintlich richtigen Moment abzuwarten und noch bedachter zu fotografieren sind nur einige Aspekte, die Patrick Opierzynski an der analogen Fotografie reizen. Der wohl größte Reiz ist allerdings, erst nach der Entwicklung des Films zu wissen, ob ein brauchbares Foto mit dem Betätigen des Auslösers entstanden ist.

www.monochrome-momente.de


Buchweizen gesund und lecker glutenfrei & laktosefrei

Wir sind spezialisiert auf glutenfreie und laktosefreie Gerichte. Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat sowie jeden Feiertag brunchen wir 100%ig glutenfrei! Beachten Sie auch unser veganes Angebot.

TV-Beitrag "Augen auf!"