öffnungszeiten
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 12.00 – 14.15 Uhr und 17.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr) In den Ferien durchgängig geöffnet!
Crêperie du Ciel
Maria-Euthymia-Platz 7-9 48143 Münster
0251 / 482 99 15
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 12.00 – 14.15 Uhr und 17.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr) In den Ferien durchgängig geöffnet!
Montag Ruhetag Dienstag – Freitag 12.00 – 14.15 Uhr und 17.00 – 22.00 Uhr Samstag 11.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr (in den Monaten Juni – September bis 14.30 Uhr) In den Ferien durchgängig geöffnet!
Crêperie du Ciel
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15
Einzigartige bretonische Speisen

Wir servieren Ihnen, neben einer großen und köstlichen Auswahl an Galettes und Crêpes, auch tagesaktuelle französische Gerichte, sowie unsere Spezialitäten des Hauses.

0251 / 482 99 15

EventsRestaurant mit Erlebnis

Genießen soll in unserem Restaurant mit Erlebnis verbunden werden. Deshalb führen wir regelmäßig kulturelle Veranstaltungen durch.

Sie möchten Eintrittskarten bestellen?
Variante 1) Sie kommen zu uns in die Crêperie und erwerben diese vor Ort.
Variante 2) Sie überweisen den Eintrittspreis und die Plätze sind reserviert; Sie brauchen die Eintrittskarten nicht abzuholen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Karten zu. 

Bankverbindung
Sparkasse Westmünsterland: DE 14 4015 4530 0035 0830 54
Bitte Namen & Konzert im Betreff angeben!

Ausstellung von Sabine Odebrecht

''Überall ist Wunderland'' - Ausstellung von Sabine Odebrecht

Oktober - Dezember 2018 | Eintritt frei

''Überall ist Wunderland'' ist der Titel der Ausstellung und zugleich eine Einladung, beim Betrachten der Bilder die Reise in ein Wunderland der eigenen Fantasie anzutreten um in den Darstellungen die kleinen Wunder in Form der verschiedensten Metamorphosen zu entdecken, wahrzunehmen und darin einzutauchen. Die Fotografien scheinen ungewöhnlich, auch wenn sie gewöhnliche Oberflächen von Dingen darstellen. Manche der Exponate lassen die ursprüngliche Herkunft erkennen andere behalten dies im Verborgenen. Der Betrachter ist eingeladen den Dialog mit dem Bild zu suchen und sich auf Entdeckungsreise zu begeben. Die Bilder tragen dabei ganz gewollt keinen Namen um dem Betrachter den Raum für seine individuellen Entdeckungen zu lassen. 


Wundersam wird mir zu Mut – Literarisch-musikalischer Weihnachtsabend

DI. 11. Dezember 2018 | Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr | Eintritt 12€

Mit Elisa Franz (Rezitation) und Udo Herbst (Gitarre)
Besinnlich-nachdenkliche Texte von u. a. Heine, Rilke und Eichendorff sowie heiter-augenschmunzelnde Betrachtungen von der schönsten Zeit des Jahres im Wechselspiel mit Gitarre von Barock bis Klassik. Ein runder, stimmungsvoller Abend zum Nachsinnen, Lächeln und beschwingt Nachklingen lassen.


Weihnachtsbrunch

Weihnachtsbrunch

DI. 25. Dezember 2018 | 29,50€ p.P. - Reservierung nur gegen Vorkasse

Für genauere Informationen zum Buffet klicken Sie bitte auf das Foto.


Weihnachtsbrunch

Weihnachtsbrunch

MI. 26. Dezember 2018 | 29,50€ p.P. - Reservierung nur gegen Vorkasse

Für genauere Informationen zum Buffet klicken Sie bitte auf das Foto.


Silvester 2018

AUSVERKAUFT - Silvester 2018

MO. 31. Dezember 2018 | 75€ p.P - Reservierung nur gegen Vorkasse - AUSVERKAUFT

Für genauere Informationen zum Buffet und Ablauf des Abends klicken Sie bitte auf das Foto.


"Meine Improvisation"

Ausstellung ''Meine Improvisation'' von Cichy Maria von Moronsky 

Januar - März 2019 | Vernissage 13. Januar 2019 | Beginn 15 Uhr | Eintritt frei

Meine Kunst kommt aus der Tiefe des Herzens .
In meinen Gefühlen enstandene Bilder zeigen oft Gestalten der verschiedenen Personen, zu denen ich eine bestimmte Beziehung hatte.
Sie haben mich inspiriert, die Welt gezeigt, das Leben gelernt, die schlechten, aber vor allem die guten Seiten des Daseins skiziert.
Das, was ich nicht mit Wörtern ausdrücken kann, spiegeln meine Bilder wieder.

Maria Cichy


Die Jazzpoeten

Die Jazzpoeten

SO. 20. Januar 2019 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 15€

Die Jazzpoeten sind inzwischen ein Begriff, nicht nur für die Münsteraner Szene. Mit augenzwinkerndem Entertainment auf hohem musikalischen Niveau sind sie seit Jahren unterwegs. In diesem Konzert werden die drei Musiker dem Creperie-Publikum neben ihren Hits auch ein paar neue Stücke zum Thema ''Liebe in all ihren Facetten'' bieten. Sängerin Mano Kösters mit ihren männlichen Begleitern Volker Rasch am Piano, ''Masterhirn'' der Band (Komposition und Texte) und Jan Kobrzinowski am Kontrabass, schlüpft in die Rolle der Erzählerin als verständnisvolle Männer-Versteherin und -Verführerin, die sich einen Mann angelt, ihn behält und, wenn nötig, auch wieder los wird - immer mit viel Sinn für Humor. Markenzeichen des Trios ist neben dem unnachahmlichen Sinn für Swing der knackige 3-stimmige Chorgesang. 

Die Presse schrieb: 

»Es ist Jazz. Es ist Poesie (…) Wortspiele, die faszinierend witzig sind, (…) Gesanglich sehr ansprechend, begleitet von einem sanft und akzentuiert gespieltem Piano und einem satt federnden Kontrabass (…) mit viel Jazz und poetisch-frivolen-frechen Texten unterwegs. (…) Perfekt swingende Chansons im Trioformat!« (NRW Jazz)


Gitarrenkonzert mit Simon Wahl aus Wien

Gitarrenkonzert mit Simon Wahl aus Wien

SO. 27. Januar 2019 | Einlass 17:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr | Eintritt 12 €, für Schüler/ Studenten 8 €

Schon einmal Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodiespiel auf einer Gitarre gleichzeitig gehört?
Als ''One Man Band'' verbindet Simon Wahl virtuose Rhythmen mit gefühlvollen Melodien und entwickelt seinen eigenen Stil, einen Crossover von Pop, Rock, Hip Hop und Flamenco. Der Wahl-Wiener entlockt seiner Gitarre neue Töne und Geräusche, die man nicht einer einzigen Gitarre zuordnen würde. Was bleibt ist Zuhören, Genießen und Staunen.
 
''Sounds SO good. What a great guitar player!''
Tommy Emmanuel CGP, Fingerstyle Legende

www.simonwahl.com

Foto: Sieghard Schraml


Kioomars Musayyebi Quartett

Kioomars Musayyebi Quartett

SO. 03. Februar 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 20€

Vier Musiker, die aus ganz verschiedenen Richtungen zusammengefunden haben, bilden gemeinsam das Kioomars Musayyebi Quartett.

Christian Hammer, Erfan Pejhanfar, Nils Imhorst und Kioomars Musayyebi spielen Impressionen von orientalischen Melodien und Rhythmen vermischt mit europäischen Arrangements, Weltmusik mit Einflüssen aus dem Jazz. Die Musik spiegelt die vereinten Ideen des Ensembles und verbindet die verschiedenen Musikbegriffe. Der Schwerpunkt der Musik liegt auf den Kompositionen des iranischen Santurspielers Kioomars Musayyebi und den Arrangements des deutschen Gitarristen Christian Hammer. Die Kombination der Melodien und Instrumente fügt sich zu einem neuen Ganzen zusammen und es entsteht ein einzigartiger Sound. In dem Zusammenspiel und der Stimmung zwischen den Musikern liegt das, was das Kioomars Musayyebi Quartett ausmacht. So entsteht der Klang, der diese Band auszeichnet.

Seit seiner Gründung im Sommer 2015 spielte das Quartett bei verschiedenen Festivals in ganz Deutschland, unter anderem bei den Hildesheimer Wallungen und Essen.

Original, Creole Wettbewerb NRW 2017.

Foto: Kurt Rade

www.kioomars-musayyebi.com


60s Dylan

60s Dylan

SO. 10. Februar 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Wir sind ‘60’s Dylan’ und bringen ein Programm der ersten drei Jahre, von 1962 bis 1964, von Bob Dylan mit seiner Musik, Filmfragmenten, Fotos und Geschichten.

Es fängt für Bob Dylan an, als er, 19 Jahre alt, nach new York zieht ohne Geld. In sehr kurzer Zeit wird er dann weltberühmt mit seinen Songs. Er wird ungewollt der Vertreter, das Gesicht seiner Generation. Prägend für diese Zeit sind vor allem der Vietnamkrieg, Arbeitslosigkeit, Rassendiskriminierung, die Drohung eines Atomkrieges und der ‘March on Washington’.

Unser Auftritt endet mit seiner Entscheidung nach seinem Motorunfall für acht Jahre nicht mehr live auf die Bühne zu gehen.

Foto: Trees Rouw


Es lebe das Leben

Es lebe das Leben...

DO. 14. Februar 2019 | Einlass 17:30 Uhr, Beginn 19 Uhr | Eintritt 12€

...genau so wie es ist.

Ein Programm so bunt wie das Leben:

mal rockt es, mal schmust es,

mal swingt es, mal bluest es,

doch immer grooved es

...halt: genau so wie es ist.

Christiane und Wolfgang Feld garnieren ihr neues Programm wieder mit viel Witz, Lebensweis-, -wahr- und -unwahrheiten, so dass bestes Entertainment garantiert ist! Sie verneigen sich vor großen Künstlern wie Joe Cocker, Bon Jovi, Udo Lindenberg, Bruce Springsteen, Dolly Parton oder Melissa Etherigde. Songs dieser großen Meister bringen Christiane und Wolfgang Feld eindrucksvoll mit dichtem zweistimmigen Gesang, Gitarre und Percussion auf die Bühne. Aber auch ihre eigenen Songs wie z.B.: „Es lebe das Leben“, - „Wenn wieder Wasser unterm Kiel ist“ - „Alles schöön“ u.a. stehen ihren großen Vorbildern in Nichts nach.

Zugegeben: der Tour-Bus der beiden ist kleiner und auch die Bühnen sind noch etwas überschaubarer, aber der Spaß am Musiker-Leben ist mindestens genau so groß – die beiden sollte man unbedingt live erlebt haben!!!

www.schöön.info

alle Rechte bei: Christiane & Wolfgang Tendam


Flying Colours Acoustic Trio

Flying Colours Acoustic Trio

SO. 24. Februar 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €
Das Flying Colours Acoustic Trio spielt einen farbenfrohen Stilmix aus Pop, Jazz, Soul, Rock’n’Roll und Country. Der rote Faden ist dabei der akustische Sound der drei Musiker, die es trotz minimalistischer Besetzung aus Gesang, Akustikgitarre und Kontrabass mühelos schaffen, einen wohligen Groove-Teppich auszubreiten. Klassiker von beispielsweise Ray Charles, JJ Cale oder Marvin Gaye werden auf eigene Art und Weise dargeboten, immer mit ausreichend Platz für Improvisation und spontane Interaktion zwischen den Musikern. Zudem komplettieren weniger naheliegende Songs von etwa Michael Jackson, Eurythmics oder The Police das Repertoire.
Foto: Maik Büger

Tunebar

Tunebar

SO. 03. März 2019 | Beginn 18.00 Uhr | Eintritt 12€

tunebar,

das ist Folk aus dem Westen. Vier Musiker mit unterschiedlichem musikalischen Background haben sich zusammengefunden, um gemeinsam ihre Vorliebe für den Folk der grünen Insel auszuleben. Herausgekommen ist ein spannender Mix aus Tunes und Songs.

t tunes, die unter die Haut gehen

u unverwechselbarer Groove

n nichtendende Spielfreude

e energiegeladen

b Begeisterung pur

a ausdrucksstarke Arrangements

r Rhythmus, der niemanden still sitzen lässt

tunebar das sind: Moni - kurze Saiten; Steffi - Tasten und Knöpfe; Sijtse - lange Saiten und Stimmbänder; Thorralf - dicke Felle und dünne Felle

www.tunebar-folk.com

Foto: Petra Schuh


Eine Hommage an die Songs von Udo Jürgens mit Markus Sparfeldt und Stefani Sparfeldt (aus Skulpturfilm 2017) „Bye, Bye Deutschland – eine Lebensmelodie“ und Jürgen Bleibel

Eine Hommage an die Songs von Udo Jürgens mit Markus Sparfeldt und Stefani Sparfeldt (aus Skulpturfilm 2017) ''Bye, Bye Deutschland – eine Lebensmelodie'' und Jürgen Bleibel

SO. 10. März 2019 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 20 €

Markus Sparfeldt – Gesang

Stefani Sparfeldt – Gesang

Jürgen Bleibel – Klavier

www.eurojazz.de


Lumimare

Lumimare

SO. 31. März 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€
Lumimare - hinter diesem vielversprechenden Namen stehen Mathias Schabow am Klavier und Michaela Neuwirth an den Querflöten. Eigentlich eine sehr klassische Besetzung, aber nur auf den ersten Blick, denn hier werden klassische Formen und Arrangements mit Elementen zahlreicher anderer Musikstile verknüpft. Nichts wird ausgelassen. Minimalmusic, Filmmusik, Latin, Avantgarde und natürlich Improvisation. Ein völlig neuer Sound entsteht und jede Komposition ist ein kleines Überraschungspaket. So beginnt z.B. ein Stück klassisch, spätromantisch und baut sich zu einem kraftvollen Blues auf oder ein brasilianischer Choro wird zum strengen barocken Satz.
Lumimare nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise, von meditativ bis furios, eine ideale Gelegenheit um loszulassen, sich treiben zu lassen und Bilder im Kopf entstehen zu lassen.
''Sie schimmern, schäumen, toben, strahlen manches Mal um dann
wieder in ein ruhiges Fliessen und sanftes Leuchten überzugehen.''
'' als ob sie mit den Instrumenten malen würden''

"sich (wohl) fühlen" - Ausstellung von Simone Schulz

''sich (wohl) fühlen'' - Ausstellung von Simone Schulz

April - Juni 2019 | Eintritt frei

www.simonesfarben.de


Weinabend

„Die Ahr und der Spätburgunder“

MI. 03. April 2019 | Beginn 18:30 Uhr | 56€ p.P. inkl. Menü | Dauer: 4 Stunden

Andreas Wellenbüscher erzählt in seinem neuen und mittlerweile 6. Programm „Die Ahr und der Spätburgunder“ Wissenswertes und Amüsantes über das größte zusammenhängende Rotweingebiet Deutschlands. Dabei lässt er humorvoll den Blick in die Vergangenheit schweifen und erklärt, warum sich heute an der Ahr fast alles um den Spätburgunder dreht.

Zwischen den insgesamt 8 Weingängen werden kulinarische Spezialitäten gereicht.

Menü

Kräuter-Süppchen mit Scampi-Spieß 

***

Galette mit Serranoschinken, Erdbeeren & Rauke

***

Roastbeef-Morchelspieß

***

Mangold-Tarte mit Lachs

***

Galette mit weißen Spargel & Gorgonzola

***

Petit-four mit fruchtigen Nachbarn

***

Käse-Trio mit Beeren

***

Gewürzkaffeeschaum mit Grapefruit & Orangenkompott


Nordic Sunset - Songs der verrückten 70er Jahre und vieles mehr!

Nordic Sunset - Songs der verrückten 70er Jahre und vieles mehr!

SO. 07. April 2019 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Klassik und Rock - Kunst und Gefühl kommen zusammen. Das sympathische Duo aus Schleswig-Holstein präsentiert ein höchst abwechlungsreiches Programm, bestehend aus Folk, Pop, Klezmer, Klassik und vor allem Nordischen Songs auf Schwedisch, Samisch oder Färöisch und nimmt seine Zuhörer auf ca. 12 verschiedenen Instrumenten mit auf eine unterhaltsame musikalische Reise kreuz und quer durch Länder, Stile und Zeiten.


Zu ihrem zweiten Auftritt in der Creperie am 7. April 2019 haben Gela & Dedl jedoch versprochen, vor allem die vielen „Ohrwürmer“ aus ihrer Jugendzeit - den „crazy seventies“ -  zu präsentieren, die sie im Repertoire haben. Dabei wird es sicherlich viel Gelegenheit zum Mitsingen, Erinnern und Träumen geben. Und zum Schmunzeln, denn die oft unerwartete Instrumentierung und erfrischend neue Interpretation der „guten alten Songs“ ist immer für Überraschungen gut. Freuen Sie sich also auf einen Abend, an dem viele Lieder (wieder-) erklingen, die man nicht (mehr) jeden Tag im Münsterland hört.

Hörproben sowie weitere Infos gibt es auf der Homepage unter www.nordic-sunset.de


Von der Leichtigkeit des Lebens

Von der Leichtigkeit des Lebens - Märchen und Harfenmusik

SO. 05. Mai 2019 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 14€

Sigrun Schwarz (Erzählerin), Eva Bäuerle-Gölz (Harfenistin)

Ein heiter-beschwingtes Frühlingsprogramm mit Worten und Tönen bieten Sigrun Schwarz (Märchenerzählerin) und Eva Bäuerle-Gölz (Harfenistin). Die Märchenhelden des Abends feiern ihr Leben auch in schwierigen Situationen mit Einfallsreichtum, Charme und Zuversicht. Sie laden ein, die Perspektive zu wechseln, mit zu feiern und das Leben zu genießen. Sigrun Schwarz erzählt in der alten Tradition der Märchenerzähler auswendig oder besser inwendig und lässt im Erzählen die Bilder lebendig werden.

Eva Bäuerle-Gölz bringt mit einem bunten Blumenstrauß an Tönen die Geschichten zum Schwingen, es klingt nach Frühling, Frische und Leichtigkeit.

www.maerchenpfade.de

www.harfenton.de


Ich hab noch einen Koffer in Berlin

„Ich hab noch einen Koffer in Berlin“

SO. 12. Mai 2019 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 20€

Das  urBerliner  Chanson-  und  Anekdotenprogramm  mit der Schauspielerin  und  Sängerin  Margrit  Straßburger  und  dem  Pianisten  Thomas  Steinlein

Mit  dem  Programm  „Ich  hab  noch  einen  Koffer  in  Berlin“  erleben  wir  ein  schmissiges,  aber  auch  tiefgehend  zeitabbildendes  Programm  und  werden  humor-  und  würdevoll  ins  Berlin  der  vorwiegend  Zwanziger  und  Dreißiger  Jahre  des 20.  Jahrhunderts  entführt. 

Die  in  Berlin  lebende  und  für  ihre  gut  recherchierten  und  unterhaltsamen  Soloprogramme  bekannte  Schauspielerin  und  Chansonette  Margrit  Straßburger  versteht  es,  uns  das  Berlin  der  Vorkriegszeit  in  ihrer  unverwechselbar  inspirierenden  Art  so  geistig  und  emotional  schmackhaft  zu  machen,  dass  wir  uns  wünschten,  wir  könnten  unsere  Hauptstadt  auch  heute  bei  einem  BummelBesuch  so  frech  pulsierend  und  gleichzeitig  so  unwiderstehlich  charmant  erleben. 

Begleitet  wird  sie  dabei  von  demaus  Chemnitz  stammenden  und  jetzt  in  Hamburg  lebenden  Pianisten  Thomas  Steinlein.  Der  in  Weimar  ausgebildete  Musiker  ‚spürtdenAtem’der  Sängerin  und  verleiht  den  Songs  mit  seiner  ganz  eigenen  Art  der  begleitenden  Interpretation  und  Improvisation  eben  den  so  beliebt  leichten  und  auch  zuweilen  wohltuend  melancholischen  Charakter  dieser  so  einzigartigen  Zeit. 

So  werden  wir,  neben  altbekannten  Gassenhauern,  natürlich  die  genialen  Stücke  aus  der  Feder  Friedrich  Holländers,  Kurt  Tucholskys  samt  ihrer  vielen  Kollegen/Kolleginnen  undWegbegleiter/innen  genießen  können. So  manche(r)  hat  sich  am  Ende  dieses  Programmes  schon  danach  gesehnt,  die  Zeit  doch  noch  einmal  zurückdrehen  zu  können.:)  Aber,  keine  Angst:  die  Inhalte  dieser  zeitlosen  und  nachhaltigen  Texte  und  Lieder  entwickeln  inuns  einen  festen  Blick  nach  vorn;  undamEnde  werden  sie  merken,  wie  sanft  und  doch  bestimmt  sie  dieses  unverwechselbare  Fluidum  im  Herzen  behalten  und  wie  gern  und  ungezwungen  sie  auch  selbst  so  manches  Lied  mitgesungen  haben. 

Also:  kommen  Sie  gern  und  lassen  Sie  uns  von  Münster  aus  nach  Berlin  und  dort  gemeinsam  ‚umde  Ecken‘  ziehn!


Jazzmusik mit Raimund Moritz und Elmar Braß

Jazzmusik mit Raimund Moritz und Elmar Braß

SO. 19. Mai 2019 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€

Das kongeniale Duo der beiden Jazzmusiker Raimund Moritz (Saxofon) und Elmar Braß (Piano) beeindruckt durch ungebremste Spielfreude, hohe spielerische Intensität und die virtuose Beherrschung des jeweiligen Instruments. Sowohl ausgesuchte Standards aus dem Great American Songbook als auch die ein oder andere Eigenkomposition versprechen einen mitreißenden Hörgenuss auf höchstem Niveau.
Raimund Moritz und Elmar Braß haben schon in diversen Projekten und unterschiedlichen Konstellationen zusammen gearbeitet.
Beide sind renommierte und gefragte Musiker der (nord-) deutschen Jazzszene.
Nun also unterwegs im Duo-Format:
Erleben Sie diese spannende musikalische Begegnung live! 

 
Foto: Alle Rechte liegen bei Raimund Moritz

Jiddischer Tango

Jiddischer Tango - Trio Picon & Mike Turnbull

SO. 26. Mai 2019 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 14€, 10€ ermäßigt

Das Trio Picon und der Percussionist Mike Turnbull widmen sich an diesem Abend hingebungsvoll dem unbekannterem Genre "Jiddischer Tango“. Eine theatralische, melancholische und humorvolle Musik-Reise führt durch verschiedenen Zeiten und Welten: von traditionellen Liedern aus dem früheren Galizien über polnische Tangoschlager aus den 1920er Jahren bis hin zu amerikanischen Yiddish Theatre“-Stücken einer Molly Picon. Mit Leichtigkeit und großer Spielfreude berühren die vier Musiker dabei auch Genregrenzen zu Klezmer und Tango Nuevo.

Das Trio Picon besteht im Kern aus der Klarinettistin Hannah Heuking (Hannover), Sängerin und Akkordeonistin Ramona Kozma und dem Tubisten Michael Zimmermann (Bielefeld).
Sie sind alle drei auch Mitglieder des Kozma Orkestars, das sich als BalkanBrassBand einen Namen gemacht hat und 2017 den Sonderpreis des Weltmusik-Wettbewerbs creole NRW gewann. Als Gast spielt der Wahlberliner Mike Turnbull mit, der u.a. Mitglied beim Weltmusik Ensemble Vinorosso und beim mit dem "Echo Klassik" ausgezeichneten Ensemble Capella de la Torre ist.

 
Fotograf ist Christian Apwisch.

Stefan Mönkemeyer

Stefan Mönkemeyer

SO. 02. Juni 2019 | Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr | Eintritt 14€

Bereits zum zweiten Mal zu Gast bei uns ist Stefan Mönkemeyer. Das Publikum war vom ersten Auftritt so begeistert, dass wir ihn "ratzfatz" wieder gebucht haben. Wir freuen uns auf den nächsten schönen Abend mit "Gitarre vom Feinsten".
Aus einer Musikerfamilie stammend, entdeckte Stefan mit 16 Jahren seine Liebe zur Gitarre. Seitdem hat diese ihn nicht mehr losgelassen - oder auch umgekehrt :-).
Stefan’s Repertoire enthält Blues-, Jazz-, Balladen- und Folkelemente. Eigene Kompositionen mischt er bei seinen Auftritten mit Coversongs.
Beeinflusst durch verschiedene Stilistiken spielt Stefan Mönkemeyer seine ''Fingerstyle'' Gitarrenmusik mal einfühlsam - zart, dann wieder bluesig - groovig. Geschmackvolle, filigrane Gitarrenmusik zum Entdecken, Genießen und Wohlfühlen.
Stefan Mönkemeyer gelingt mit seiner Musik die perfekte Verbindung von virtuosem Gitarrenspiel und eingängigem Songwriting. Musik, die Menschen wirklich berührt.
Außerhalb Deutschlands spielte Stefan erfolgreich Konzerte, auf Festivals und Kulturveranstaltungen in Frankreich, Italien, Kanada, Australien, Großbritannien und Österreich.

www.stefangitarre.de

Foto: Stefan Mönkemeyer


Ausstellung "Harmonische Diskrepanz"

Ausstellung ''Harmonische Diskrepanz''

Juli bis September 2019 | Eintritt frei

Wie bei vielen Menschen liegt der Ursprung des Malens in der Kindheit. Die Werkstatt meines Vaters war mein Reich, mein Vater der Förderer. Kreativität entsteht häufig aus Mangel an materiellen Dingen, mit Kreativität lässt sich vieles kompensieren.

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Kreditsachbearbeiterin einer Bank und anschließender längerer Familienphase mit 3 Kindern begann ich mit dem beruflichen Wiedereinstieg. Mir war  klar, dass ich den Spagat zwischen Beruf und Familie nur schaffen konnte, wenn ich Dinge auch ohne Vorgaben machen konnte. So begann ich abends mit dem Malen, erst als Autodidaktin, seit 2005 bei der Kunst- und Kulturinitiative Senden.

Mein Fokus beim Malen liegt auf Menschen und Begegnungen, die Momente der Sinnlichkeit und Würde zeigen, begleitet von Ästhetik und von Farben, die in ihrer Vielfalt auf uns wirken. Die abstrakte  Malerei nimmt mich zunehmend in ihren Bann.

Malen schafft Freiheit, Grenzen sind aufgehoben.

In diversen Ausstellungen bei der Nacht der Museen in Münster, bei der Lehrerfortbildung der Bezirksregierung Münster , der WasserBurgenWelt Lüdinghausen, der Daruper Landpartie und  in Cafés habe ich meine Bilder erfolgreich präsentieren können.

Anne Wintzler


Meschuggene Mischpoche

A Paris - Ulla Krah mit Ensemble

SO. 08. September 2019 | Eintritt 14€

Das französische Chanson berührt uns fast immer ganz besonders. Unvergessliche Melodien, poetische Texte, dramatischer Ausdruck – aber auch leise, nachdenkliche Töne – eine sehr  abwechslungsreiche Revue mit Liedern u.a. von Aznavour,  Brel,  Hardy, Moustaki, Paradis, Piaf und Kaas präsentiert die Sängerin Ulla Krah aus Wuppertal. Lassen Sie sich verzaubern von den vielfältigen musikalischen Arrangements (Tatjana Lesko am Klavier sowie Andreas Kneip am Kontrabass) und sehr persönlichen Interpretationen altbekannter und neuer Chansons und genießen Sie den Klang von savoir vivre - vielleicht bei einem guten Glas Bordeaux oder Chardonnay?

Foto: Thomas Monhof


Vicente Patiz Alegria

Vicente Patiz Alegria

SO. 15. September 2019 | Einlass 16:30 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 15€
Eintauchen in musikalische Impressionen von Cuba bis Laos, vom Feuer Andalusiens bis zu meditativen Wüstenklängen nach Afrika spannen den Bogen um die ferne Welt ins Konzert zu bringen. Dabei reicht die in zauberhaften Klanglandschaften dargebotene Instrumentenvielfalt von Flamencogitarre über Didgeridoo und chinesische Hulusiflöte bis hin zu einer weltweit einzigartigen 42 saitigen Tierra Harfengitarre. Die Musik von Patiz ist preisgekrönt und geht ins Herz.
Foto:bilderzeugs.de

Wiebke Schröder Trio

Wiebke Schröder Trio

SO. 22. September 2019 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 10€

Das Trio spielt vor allem Eigenkompositionen - im Weiteren gehören aber auch Arrangements von Jazzstandards, Popsongs oder Liedern zu ihrem Repertoire. Im Vordergrund stehen für die drei Musiker: Kommunikation, Natürlichkeit und Tiefgang. Als Keimzelle der Kompositionen fungieren Geschichten, Bilder, Gedichte, Sinneseindrücke oder einfach nur eigene Lebenserfahrungen. Auf dem Nährboden von zeitgenössischem Jazz, aber auch Einflüssen aus der Klassik, gedeiht eine Musik mit weitreichendem Klangspektrum. Diesem sind keine Grenzen gesetzt: Mal ernst und philosophisch, lyrisch und verspielt oder experimentell und groove - orientiert. Trotz klarer Strukturen bieten die Kompositionen viel Raum für improvisatorische Ausflüge, in denen sich der Zauber des ganz eigenen Sounds dieser Band entfalten kann.

www.wiebkeschroedertrio.de

Foto:Christian Apwisch


Lieder der Hoffnung. Die Story der vergessenen Gospel Songs…

Lieder der Hoffnung. Die Story der vergessenen Gospel Songs…

SO. 29. September 2019 | Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr | Eintritt 14 €

Mit Ignaz Netzer kommt der Gewinner des German Blues Award 2015 nach Münster.

Ignaz Netzer  ist der lebende Beweis für das, was Musikwissenschaftler schon längst vermuteten: Der Gospel kommt aus dem Schwabenland!! So urteilte jüngst die ''Heilbronner Stimme'' dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis wegen ihm Mississippi-Raddampfer auf dem Neckar gesichtet werden.Und der „Saaner Anzeiger“ aus der Schweiz urteilte: ''Der weißeste Schwarze von ganz Deutschland.''

Seine neue Solo-CD ''When the Music is over'' mit ausschließlich Eigenkompositionen wurde im Juni 2015 nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Er gründete im zarten Alter von 13 Jahren seine erste Band und gilt heute als DER klassische Blues- und Gospelsängersänger Deutschlands. Seit 1971 gab er weit mehr als  2500 Konzerte in vielen Ländern Europas

 

www.ignaznetzer.de

Fotograf Ekkehard Kalinke


Dancing Willow

Dancing Willow

SO. 06. Oktober 2019 | Beginn 18 Uhr

Rassanter Irish Folk aus Münster

Traditionelle Irish Folk Music in modernem Gewand, die zum Träumen einlädt und auf eine ganz eigene musikalische Weise auf die grüne Insel entführt.

Egal ob Reels, Jigs oder Songs, die gute Laune ist vorprogrammiert. Füße fangen an zu wippen und selbst die größten Tanzmuffel finden sich nach kurzer Zeit auf der Tanzfläche wieder.


Dania König

Dania König

SO. 13. Oktober 2019 | Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr | Eintritt 15€
Eine Stimme, ein Klavier, ein ganzes Leben.
 
Dania König nimmt uns in ihrem Programm “Willkommen, wo du zuhause bist” mit auf eine zweifache Reise. 
Eine äußerliche Reise durch Lebensabschnitte und Jahreszeiten, sowie eine innere Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens.
Mit Liedern und Texten beleuchtet sie die Skala zwischen Selbstaufgabe und Hingabe, Mutlosigkeit und Hoffnung, Angst und Zuversicht.
Sie singt und spricht vom Aufbrechen, Suchen, Finden und Ankommen, 
authentisch und unaufdringlich.
 
Mit hellblauer Stimme und gekonnten Tastenklängen wird diese Reise zum federleichten Hochgenuss für die Ohren 
und einem nahrhaften Leckerbissen für die Seele.
 
Foto: Dino Soldo

Dino Soldo

Ausstellung Dino Soldo

Oktober bis Dezember 2019 | Vernissage am 13. Oktober 2019 von 15-17 Uhr | Eintritt frei
Dino Soldo präsentiert Arbeiten aus seiner bald erscheinenden Graphic Novel “Sea Here, Song’s of Odysseus"
Die Ölgemälde sind der Ausgangspunkt für jedes Bild des Buches. Alle Bilder sind von Homers zeitlosem Klassiker inspiriert.

Inga Bachmann

Liedermacherin Inga Bachmann

SO. 10. November 2019 | Beginn 18 Uhr | Eintritt 12€, ermäßigt 10€

Woher kommen die Monster im Schrank? Was passiert, wenn das Heute voll von gestern ist? Und wer bringt am Ende den Müll raus?

Inga Bachmanns Lieder handeln von den kleinen Gemeinheiten des Alltags, von der großen Sehnsucht und den un-erhörten Zwischentönen im Zwischenmenschlichen - in denen man sich manchmal nur allzu leicht wiedererkennt. Tiefgründig und direkt sind ihre Texte, und die Lieder klingen noch lange nach.

Mit Gitarre, Ukulele und Beatboxing bewegt sich Inga Bachmann stilistisch zwischen Chanson und Kabarett und schafft ihre ganz eigene Schublade, aus der sie immer wieder ausbüchst.

www.ingabachmann.de

Foto: Swen Heim 

Pressestimmen:

„eigenwillig, tiefgründig und direkt“ (RNZ)

„Mit Biss, Witz und Melancholie scharf gewürzt“ (Rheinische Post)


Michael Mühlmann

Michael Mühlmann "Mein Apfelbäumchen - live"

SO. 17. November 2019 | Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr | Eintritt 12€
Schon zum dritten Mal ist Michael Mühlmann mit Chansons von Reinhard Mey in der Crêperie zu Gast, dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf den wunderbar lustigen und liebevollen Liedern, die er für seine Kinder geschrieben hat: "Keine ruhige Minute", "Aller guten Dinge sind drei"  oder natürlich auch "Mein Apfelbäumchen" gehören für viele Eltern zu den schönsten und treffendsten Kinder-Liedern überhaupt. Darüber hinaus werden auch weitere Klassiker von Reinhard Mey zu hören sein.
Ein stimmungsvoller Konzertabend mit viel Gelegenheit zum Lachen, Erinnern und Mitsingen.
 
 
Foto: M. Mühlmann

Brüno Chansons

Brüno Chanson

SO. 24. November 2019 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 15€

Fünf Dortmunder und eine echte Liebe. Nein, es ist nicht der Fußball, der die Musiker von Brüno verbindet, sondern die Liebe zu französischen Chansons. Im Gepäck haben „Brüno“ Lieder von Piaf und Montand bis Zaz. Ein Spaziergang über die Champs-Élysées, einen trockenen Bordeaux im Département Gironde oder ein Sonnenbad an der Côte d´Azur, die Musiker nehmen Sie in ihrer Vorstellung mit auf eine Klangreise durch verschiedene Epochen und Stile unseres Nachbarlandes. Bruno Kohler (Gesang), Roger van Triel (Gitarre), Jörn Dodt (Bass), Jochen Weichert (Clarinette, Saxophon) und Michael Schank (Schlagzeug) interpretieren selbst Klassiker auf ganz eigene ungewohnte Weise. So entstehen kleine akkustische Kostbarkeiten, immer französisch beseelt und überraschend neu. 

Foto: Dirk Prussak


Das ist die liebe Weihnachtszeit

Das ist die liebe Weihnachtszeit – Literarisch-musikalischer Weihnachtsabend

SO. 01. Dezember 2019 | Eintritt 12€

Mit Elisa Franz (Rezitation) und Udo Herbst (Gitarre)
Besinnlich-nachdenkliche Texte über die Weihnachts- und Winterzeit von großen und kleinen Dichter/innen sowie heiter-augenschmunzelnde Betrachtungen von der schönsten Zeit des Jahres im Wechselspiel mit Gitarre von Barock bis Klassik. Ein runder, stimmungsvoller Abend zum Nachsinnen, Lächeln und beschwingt Nachklingen lassen.

Foto: Sylwia Marschalkowski


Small Cutlery Cosy Session

Small Cutlery Cosy Session – Christmas Edition

SO. 08. Dezember 2019 | Beginn 19:30 Uhr | Eintritt 8€

Einfühlsame Coverversionen großer Hits und kleiner One-Hit-Wonder , das ist das Markenzeichen von Small Cutlery, dem Akustik-Duo mit Joana Mertens und Peter Voß. Auf ihren Cosy Sessions präsentieren sie die großen Songs mit "kleinem Besteck", mit Gesang und Gitarre, aber vorallem: Mit ganz viel Gefühl. Songs von Black Sabbath, KoRN, Deep Purple oder von Meredith Brooks, Whitney Houston, Police-Hits oder Backstreet Boys-Schlager stehen auf der Setlist. Dabei kommt die adventliche Stimmung aber nicht zu kurz, denn auch aus bekannten Christmas-Hits machen Small Cutlery kleine, ganz besondere Highlights.

Bild: Small Cutlery


Ausstellung von Annette Riemer

Januar - März 2020 | Eintritt frei

www.annette-riemer.de


Selva Negra

Selva Negra

SO. 08. März 2020 | Eintritt 14€

Das seit 2008 bestehende Hamburger Duo "Selva Negra" hat sich in den letzten Jahren weit über die norddeutsche Region hinaus einen Namen gemacht. Im Sommer 2016 erschien das zweite Album, betitelt “Mar Lleno”. Die Musik besticht durch eine einzigartige Mischung aus Flamenco und Latin, Jazz und Klassik; flamboyant, atmosphärisch und voller Spielfreude – eine Einladung zum zuhören.

Auf der CD sind als Gäste Omar Calvo am Kontrabass sowie Illian Garnet an der Violine.

Ihre erste CD “Baile del Sol” erschien 2012 und wurde im folgenden Jahr  in der NDR Radio-Sendung "Arte Flamenco" vorgestellt.

Ein  Ensemble mit Groove und kammermusikalischer Qualität, welches auf seinen Instrumenten Geschichten erzählt und den Zuhörer auf eine farbenfrohe, musikalische Reise einlädt: Selva Negra!

Foto: Alex Bach

„Das Duo Selva Negra begeisterte mit außergewöhnlichen Stücken zwischen Flamenco, Jazz und Klassik. Athmosphärische Klänge trafen auf lebendigen Rhythmus, mexicanisches Flair auf ruhige Melodien.“ Uetersener Nachrichten


Miriam Spranger

Miriam Spranger

SO. 26. April 2020 | Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Eintritt 12 €

Wie man es dreht und wendet - die Chemnitzer Musikerin MIRIAM SPRANGER ist ein echtes Multitalent. Nicht nur, dass sie ihre Musik selbst schreibt, sie produziert sie auch. Auch das Artwork ihrer CDs geht durch ihre Hände, sowie zahlreiche Musikvideos (über 150 bis heute), die man auf ihrem YouTube-Kanal finden kann. Dieser zählt derzeit über 5.600 Abonnenten und über 1 Million Klicks! Musikalisch angesiedelt irgendwo zwischen Pop, Folk und dem, was man hierzulande Singer/Songwriter nennt, bringt sie mal mit Loop Station, mal minimalistisch, facettenreiche Konzerte auf die Bühne, bei dem keines dem anderen gleicht. Sie versteht es, auf ihr Publikum einzugehen, sei es mit Witz, Charme oder purer Ehrlichkeit. Und genau das ist es, was sie so sympathisch macht: Authentizität!

Intelligente Texte, mal laut, mal sprachlos, mal frech, mal nachdenklich und an den richtigen Stellen in Ironie verpackt - das sind die Zutaten für Geschichten, die jeder schon einmal erlebt hat & in denen man sich wiederfindet. Kleine, scheinbar unbedeutende Dinge genauso wie tief bewegende ohne dabei dem Selbstmitleid zu verfallen, und doch ist nicht alles autobiografisch. Besonderes Augenmerk liegt dabei immer auf ihrer Muttersprache. Sie spielte schon als Support vor Jennifer Rostock, stand mit Dirk Zöllner auf der Bühne und ist selbst für Annett Louisan ein bekanntes Gesicht.

Mit ihrem dritten Studioalbum „Echt“ macht sie nun wieder die Straßen des Landes unsicher. Ihr Motto: Zwischen den Zeilen liest es sich immer noch am besten!

www.miriamspranger.de


"Farbkomposition" - Ausstellung von Norbert Lipka

"Farbkomposition" - Ausstellung von Norbert Lipka

Ausstellung April - Juni 2020

Aus dem reichhaltigen Fundus präsentiert der Fotokünstler und Maler Norbert Lipka eine Auswahl von Acrylbildern. Diese farbintensiven Bilder sind Ausdruck seiner Lebenseinstellung, der Kunstschaffende verwendet leuchtende und fröhliche Farben. Der Maler verleiht seinen Werken grundsätzliche keine Titel, da jeder Betrachter in einem Kunstwerk etwas anderes interpretiert.


Menschen & Natur - Ausstellung von Ingrid Wollf

"Rund um den Baum..." - reales - mystisches - abstraktes | Malereien und Zeichnungen in verschiedenen Techniken

Juli - September 2020

Eine Ausstellung von Ingrid Wolff-Bleekmann.


Ausstellung

Ausstellung von Wilhelm Vaut

Oktober - Dezember 2020 | Eintritt frei

Buchweizen gesund und lecker glutenfrei & laktosefrei

Wir sind spezialisiert auf glutenfreie und laktosefreie Gerichte. Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat sowie jeden Feiertag brunchen wir 100%ig glutenfrei! Beachten sie auch unser veganes Angebot.

TV-Beitrag "Augen auf!"